Formel E

e-Formel.de launcht neue Website & erweitert Fokus auf elektrischen Motorsport

Timo Pape

Timo Pape

e-Formel.de-Relaunch-Website-2021

e-Formel.de, die führende Nachrichtenplattform zum elektrischen Motorsport in der DACH-Region (Deutschland, Österreich & Schweiz), ist ab sofort mit einer grundlegend neuen Website online. Neben einem frischen Look dürfen sich Formel-E-Fans auf zahlreiche neue Funktionen und Features freuen, die teilweise bereits zum Launch, teilweise Schritt für Schritt in den kommenden Monaten live gehen werden. Ein neuer Claim gibt die Richtung vor.

"Die Portalseite zum elektrischen Motorsport" - mit ihrer angepassten Seitenbeschreibung (bislang "Die deutschsprachige Portalseite zur Formel E") stellt sich e-Formel.de ab sofort breiter auf. Der Fokus liegt fortan nicht mehr nur auf der "Königsklasse" des elektrischen Motorsports, der Formel E, sondern schließt ab sofort auch viele andere vollelektrische Kategorien mit ein. Dazu zählt etwa die neue Extreme E, die Anfang April in ihre erste Saison startet. Ihr gebührt ab sofort ein vollwertiger Website-Bereich mit eigenständiger Datenbank.

Neben Formel E und Extreme E laufen im dritten großen Abschnitt "E-Serien" alle weiteren elektrischen Rennserien zusammen. Hierzu zählen etwa Roborace, Pure ETCR, SuperCharge, RX2e, DTM Electric, Hyraze League, ERA, MotoE, E1, eSkootr und andere. "Sobald eine Rennserie aus diesem Seitenbereich herauswächst, bekommt sie eine eigene Statistik-Datenbank. Dafür haben wir in den vergangenen Monaten die notwendigen Strukturen geschaffen", sagt Timo Pape, Gründer und Geschäftsführer von e-Formel.de.

Des Weiteren verschwindet das Attribut "deutschsprachig" aus dem Claim. "Wir haben das Ziel, in den kommenden Monaten auch mehrsprachige Inhalte anzubieten, vor allem natürlich auf Englisch", erklärt Pape. "Wir wissen, dass viele Formel-E-Fans aus aller Welt e-Formel.de lesen und sich unsere Texte mit Übersetzungstools in ihre eigene Sprache übersetzen lassen. Wir haben einen Plan entwickelt, mit dem wir uns in den kommenden Monaten dem globalen Markt öffnen werden - einen Schritt nach dem anderen", erklärt Pape.

Mit Design & Technik in die Pole-Position

Die augenscheinlich größte Veränderung betrifft das Design der neuen Website. Nachdem es viele Jahre lang nur kleinere optische Updates gab, bietet e-Formel.de durch den Relaunch 2021 endlich einen modernen und noch aufgeräumteren Look. e-Formel.de Designer Dennis Schmidt bediente sich bei der Konzeption der Website an deutlich mehr Farbabstufungen als bisher. So erhielten alle drei Hauptkategorien - Formel E (Türkis), Extreme E (Grün) und E-Serien (Rot) - eigene Farbskalen, die sich durch das gesamte Design ziehen.

In technischer Hinsicht macht e-Formel.de ebenfalls einen großen Schritt nach vorn. Die Datenbank-Struktur lässt sich nicht mehr "nur" bis auf Saison-Ebene herunterbrechen, sondern ab sofort bis auf die Session-Ebene eines Trainings oder Qualifyings. "Wenn ein User nach Ergebnissen des London E-Prix 2015 sucht, bekommt er jetzt exakt jenes Auto angezeigt, das bei diesem Rennen zum Einsatz kam - etwa den damaligen Andretti in 'Clownfisch'-Lackierung. Welche Frisur hatte Jean-Eric Vergne in Saison 3, welches Logo hatte das Team Aguri in Saison 2? Unsere neue Page hat alle Antworten parat. Das kann keine andere Formel-E-Website weltweit", sagt Pape.

Verantwortlich für die technische Realisierung von e-Formel.de ist die Hamburger Agentur spawntree. "Wie spawntree dieses Mammutprojekt binnen weniger Monate umgesetzt hat, ist beeindruckend. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für das großartige Ergebnis, den Einsatz und das Entwickler-Herzblut bei der Umsetzung von e-Formel.de bedanken", so Pape.

Den ersten echten Härtetest erwartet die neue Website am 26. und 27. Februar. Dann startet die Formel E in Saudi-Arabien in ihre erste Weltmeisterschaftssaison.

Wenn du uns Feedback zur neuen Seite geben möchtest oder noch Fehler entdeckst, die wir bislang übersehen haben, schreib uns gern eine Mail, damit wir uns darum kümmern können. Danke!

ENGLISH VERSION: e-Formel.de relaunches website & expands focus on electric motorsport

e-Formel.de, the leading news platform for electric motorsport in the DACH region (Germany, Austria & Switzerland), has today launched a radically new website. In addition to a fresh look, we are excited to introduce Formula E fans to numerous new website features, some of which have already gone live at the launch. More functions will follow in the coming months.

Together with the site's relaunch, we are broadening our approach to electric mobility and have adapted our guiding claim to "The News Portal for Electric Motorsport" (previously: "The German-language Portal Site for Formula E"). From now on, the focus will no longer be only on the "top class" of electric motorsport, Formula E, but on the multitude of other all-electric categories.

These include Extreme E, which will start its first season at the beginning of April. From now on, the off-road championship will have a fully-fledged website section with its own database.

In addition to Formula E and Extreme E, all other electric racing series come together in a third new section, called "E-Series". These include Roborace, Pure ETCR, SuperCharge, RX2e, DTM Electric, Hyraze League, ERA, MotoE, E1, eSkootr and others.

"As soon as a race series grows out of this 'niche' area, it will get its own statistics database. We have created the necessary structures for this in the past months," says Timo Pape, founder and managing director of e-Formel.de.

Furthermore, the attribute "German-language" disappears from the website slogan. "We have the goal of offering multilingual content in the coming months, especially in English, of course," explains Pape. "We know that many Formula E fans from all over the world read e-Formel.de and have our texts translated into their own language with translation tools. We have developed a plan to open up to the global market in the coming months - one step at a time," explains Pape.

Into pole position with design & technology

The most obvious change concerns the design of the new website. After many years of only minor visual updates, e-Formel.de finally offers a more modern and even tidier look with the 2021 relaunch.

e-Formel.de designer Dennis Schmidt made use of significantly more colour gradations than before when designing the website. Thus, all three main categories - Formula E (turquoise), Extreme E (green) and E-Series (red) - were given their own colour scales that run through the entire design.

From a technical point of view, e-Formel.de also takes a major leap forward. The database structure can no longer "just" be broken down into seasons, but from now on down to the level of single practice or qualifying sessions.

"If a user searches for results of the 2015 London E-Prix, they will now be shown exactly the car that was used in this race - for example, the Andretti of that time in its 'clownfish' livery. What hairstyle did Jean-Eric Vergne have in Season 3, what logo did Team Aguri have in Season 2? Our new page has all the answers. No other Formula E website in the world can do that," says Pape.

The Hamburg-based agency spawntree is responsible for the technical reconfiguration of e-Formel.de. "The way spawntree has implemented this mammoth project within a few months is impressive. We would like to take this opportunity to thank spawntree for the great result, the commitment and for the way they poured their hearts and souls into the relaunch of e-Formel.de," says Pape.

The new website will face its first real endurance test on 26 and 27 February, the weekend Formula E starts its first world championship season in Saudi Arabia.

If you would like to give us feedback on the new site or discover any errors that we have overlooked so far, please feel free to send us an email so that we can take care of them. Thank you!

Zurück

2 Kommentare

Derbe_klopp_te ·

Glückwunsch zu dem neuen Design.
Die breite Aufstellung (auch andere elektrische Motorsportarten) war ja ohnehin schon immer gegeben. Tatsächlich finde ich aber die 'Königsklasse' wie ihhr sie nennt am interessantesten.
Wann kommt denn nun die Forum-funktion zum kommentieren?

Timo ·

Moin! Danke für deine Glückwünsche. Aktuell ist noch kein Forum geplant. Wir hatten mal Überlegungen in diese Richtung, haben diese aber erst mal auf Eis gelegt.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.