Formel E

"EQ Ready": Wie die App von Mercedes-Benz analysiert, wer bereit für ein Elektroauto ist

Timo Pape

Timo Pape

- Anzeige - Das Auto der Zukunft soll elektrisch fahren, emissionsfrei und umweltschonend sein. Der Motor der Elektromobile surrt nur noch, fast lautlos gleiten diese Fahrzeuge über den Asphalt. In der Formel E sind die leistungsstarken Boliden mit rund 80 Dezibel nicht lauter als ein gewöhnliches Fahrzeug im Straßenverkehr. Aber wie viele Autofahrer sind im Alltag schon bereit für ein Elektro- oder Hybridauto? Der deutsche Automobilhersteller Mercedes-Benz, der zur Saison 2019/20 als "Mercedes EQ Formel E Team" in die Elektrorennserie einsteigt, hat eine App entwickelt, mit der jeder für ein E-Auto fit gemacht werden kann.

"EQ Ready" heißt die neue Smartphone-Anwendung, die für iOS und Android im Store zum kostenlosen Download bereitsteht. Sie analysiert mittels Tracking-Funktion das individuelle Mobilitätsverhalten und gleicht es mit zahlreichen Parametern von Elektro- und Hybridfahrzeugen der Marken Mercedes-Benz und Smart ab. Der Mehrwert der App ist, dass der Nutzer eine Empfehlung bekommt, inwieweit Elektromobilität bereits heute für ihn oder sie funktionieren kann.

Die Empfehlungen der App basieren auf einem umfangreichen Datensatz: Es werden alle täglichen Fahrstrecken eingespeist, die der Nutzer in seinem Fahrzeug - egal welcher Marke - zurücklegt. In die Analyse des Fahrverhaltens fließen zahlreiche Parameter ein: Neben Geschwindigkeit und Beschleunigung registriert "EQ Ready" auch Zwischenstopps und längere Pausen. Zusätzlich misst die App Umgebungsparameter wie Höhenprofil und Standortdaten. So entsteht ein realistisches Nutzungsprofil, das deutlich aussagekräftiger ist als eine einmalige Probefahrt.

Um die virtuelle Elektrofahrt zu optimieren, kann der App-Nutzer potenzielle Ladestationen, etwa zu Hause oder am Arbeitsplatz, manuell eingeben. Zusätzlich zeigt die App die idealen Lademöglichkeiten in ganz Deutschland an: Zu jeder Ladestation gibt es Informationen über Ort, Ladestecker und Ladegeschwindigkeit.

Mit der Funktion "EQ Predict" hat der Nutzer darüber hinaus die Möglichkeit, Routen inklusive Energiebedarf und individuellem Verbrauch zu berechnen. Die benötigte Energie für die eingegebene Strecke ergibt sich dabei aus aufgezeichneten Verkehrsdaten und daraus resultierenden Geschwindigkeitsprofilen.

Sicherer Datenabgleich mit Cloud

Datenschutz spielt eine wichtige Rolle in der "EQ Ready" App. Soll eine Fahrt nicht aufgezeichnet werden, kann der Nutzer die Tracking-Funktion jederzeit deaktivieren.

Das ermittelte individuelle Mobilitätsverhalten wird regelmäßig per WLAN oder Mobilfunk an den konzerneigenen Server übermittelt. Auf diesem sind die relevanten Parameter von Elektro- und Hybridfahrzeugen von Mercedes-Benz und Smart hinterlegt. So kann der Autofahrer mit "EQ Ready" einen fundierten Check machen, ob er seine täglichen Ziele auch mit einem Elektrofahrzeug erreicht. So weiß er, ob er "ready" ist - und der Umstieg auf ein Auto mit Elektro- oder Hybridantrieb praktikabel wäre.

So funktioniert die Mercedes-App "EQ Ready"

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?