Formel E

Esteban Gutierrez: "5 weitere Optionen" neben Dragon

Timo Pape

Timo Pape

Fiesta Mexicana in der Formel E. Beim Mexico ePrix am 1. April 2017 feiert Lokalmatador Esteban Gutierrez seine Formel-E-Premiere. "Es ist eine drastische Entscheidung und ein wichtiger Einsatz für meine Zukunft", sagt der 25-Jährige gegenüber 'Motorsport.com'. Gutierrez verlor sein Formel-1-Cockpit beim Team Haas F1 an den Dänen Kevin Magnussen und musste sich nach Alternativen umsehen.

Seinen Traum weiterzuleben, in der Königsklasse des Motorsports zu fahren, hat der Mexikaner dennoch nicht aufgegeben. Offenbar gibt es in seinem Umkreis Pläne zu einer zweiten Rückkehr in die Formel 1. "Momentan habe ich mich der Formel E verschrieben. Es gäbe Möglichkeiten in der Formel 1, die Formel E parallel zu bestreiten. Ich bin offen für alle Dinge, die meine Karriere fördern. Es gibt ein paar Optionen, an denen wir gerade arbeiten", sagt der Ex-Haas-Pilot.

Doch zunächst widmet sich Gutierrez voll und ganz der Formel E. "Es gibt großartige Piloten", lobt der Mexikaner die Qualität des Fahrerfeldes. "Sie ist eine sehr konkurrenzfähige Serie, die jedem Fahrer ein sehr gleichwertiges Auto zur Verfügung stellt. Das ist gut so, denn damit macht der Fahrer den Unterschied aus", fiebert Gutierrez seinen Formel-E-Einstand entgegen.

In der Elektrorennserie kann sich 59-fache Grand-Prix-Starter neu beweisen. "Es ist eine großartige Erfahrung, es sind Rennen, die Spaß machen", so Gutierrez. "Für mich ist es ein sehr wichtiger Schritt in meiner Karriere. Ich sehe diese Entscheidung als einen positiven Schritt. Ich schätze mich persönlich sehr glücklich, die Chance zu bekommen, ein Teil der Formel E zu sein. Ich habe keine bedenken, dass wir zusammen einiges erreichen können. Die Formel E hat das Potenzial zu wachsen", glaubt der Mexikaner.

Bleibt noch die spannende Frage offen, bei welchen Formel-E-Team Gutierrez seine Premiere feiern könnte. Zuletzt wurde der 25-Jährige mit dem US-Rennstall Faraday Future Dragon Racing in Verbindung gebracht, wo Gutierrez den Franzosen Loic Duval wegen dessen DTM-Engagement für Audi ersetzen könnte. In trockenen Tüchern scheint das aber noch nicht zu sein.

"Es gibt noch keine Bestätigung, dass ich für Dragon fahren werde, es ist nur eine der Möglichkeiten", sagt Gutierrez. "Wir schätzen mal, es gibt noch fünf weitere Optionen. Eine Entscheidung darüber fällt in den nächsten paar Wochen. Wir möchten um Spitzenplätze fahren", fügt Gutierrez hinzu. Seinen Fans dürften sich bereits jetzt auf die Fiesta Mexicana in Mexiko-Stadt freuen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.
Advertisement