Formel E

Eurosport: Schwache TV-Quoten der Formel E beim Mexico City ePrix

Timo Pape

Timo Pape

Obwohl der Mexico City ePrix am vergangenen Samstag zu den bisher besten Rennen der noch jungen Geschichte der Formel E zählte, hielten sich die Zuschauerzahlen der Live-Übertragung bei Eurosport in Grenzen. Zu Spitzenzeiten schalteten 76.000 Interessierte ein, im Schnitt waren es 38.000 bei der Sendung dabei. Die ernüchternden Einschaltquoten waren allerdings erwartbar, denn sie lassen sich in erster Linie auf die ungünstige Sendezeit (Mitternacht deutscher Zeit) zurückführen.

Verglichen mit dem vierten Saisonlauf der Vorsaison meldet Eurosport einen Quotenrückgang von 75 Prozent. 2016 fuhr die Formel E zum gleichen Zeitpunkt allerdings in Buenos Aires, wo fast vier Stunden früher gestartet wurde. Verglichen mit dem Mexico City ePrix 2016 verhielt sich die TV-Quote der aktuellen Saison ähnlich. Damals sahen in der Spitze 87.000 Fans zu, im Schnitt waren es 53.000.

"Wie erwartet hat sich der späte Timeslot nicht wirklich positiv auf die Quoten ausgewirkt", sagt ein Eurosport-Sprecher gegenüber 'e-Formel.de'. "Vergleicht man das Rennen mit dem Rennen in Mexiko der letzten Saison, so sind die Quoten etwas zurückgegangen. Allerdings war damals der Rennbeginn auch über eine Stunde früher und damit in einem reichweitenstärkeren Slot. Das vierte Rennen der letzten Saison war in Buenos Aires um kurz nach 20:00 Uhr und logischerweise im direkten Vergleich besser."

Mit Blick auf die Gesamtentwicklung der Formel E im deutschen Fernsehen zeigt sich Eurosport nichtsdestotrotz zufrieden: "Nach vier Rennen ist der Saisonschnitt in Deutschland mit jeweils 70.000 Zuschauer identisch. Da aber schon im nächsten Rennen in Monaco deutlich höhere Quoten erwartet werden dürfen, wird sich der Trend wieder deutlich verbessern." Wie er vor dem Lauf in Mexiko bereits war.

Wir freuen uns an dieser Stelle über die Ausweitung unserer Zusammenarbeit mit Eurosport. Ab sofort wird 'e-Formel.de' stetig mit exakten Zuschauerzahlen, Informationen und Einschätzungen aus München versorgt - danke dafür. Dementsprechend haben wir auch unsere Gesamtauswertung der Quoten seit Saison zwei generalüberholt und neu veröffentlicht. Die aktualisierten (bereinigten) Daten stammen direkt von Eurosport. Unser Verlauf ergibt sich daraus.

Die Einschaltquoten der Formel E im Vergleich

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.
Advertisement