Formel E

Exklusiv-Fotostrecke: Startschuss für Aufbauarbeiten zum Berlin ePrix 2017

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Startschuss für die Formel E in Berlin: Seit Montag arbeiten mehrere Berliner Bau- und Logistikunternehmen daran, die geplante neue Formel-E-Strecke auf dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin-Tempelhof aufzubauen. In den nächsten anderthalb Wochen soll intensiv an der Platzierung der Betonwände, Fangzäune, Tribünen und Garagen auf dem Vorplatz des Flughafens gearbeitet werden. Spätestens zum 10. Juni, wenn der erste der beiden Berlin-Läufe stattfinden soll, muss die Strecke rennbereit sein. Eigentlich schon zum Shakedown am 9. Juni.

'e-Formel.de' hat sich, wie schon in den vergangenen Jahren, daran gemacht, die Strecke im Voraus für euch zu besuchen. Zwar ist in unserer Fotostrecke aufgrund des frühen Zeitpunkts noch nicht allzu viel zu sehen, nichtsdestotrotz können wir bereits ein paar interessante Fortschritte erkennen.

So stehen beispielsweise die Garagen für die FIA und die Formel-E-Rennställe bereits an Ort und Stelle. Auch ein Gerüst für ein Werbebanner über der Strecke sowie eine erste Tribüne sind schon arrangiert. Ferner wurden die Betonwände (samt blauer Schutzfolie vom Transport) inzwischen von den LKW geladen und stehen für den weiteren Aufbau der Strecke bereit. Sie dürften spätestens zum Start der nächsten Woche platziert sein, ehe die Fangzäune auf sie aufgesetzt werden.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.