Formel E

Felix da Costa fährt in Saison 2 für Team Aguri

Timo Pape

Timo Pape

Antonio Felix da Costa fährt auch in der zweiten Saison in der Formel E. Zwar ohne den ehemaligen Hauptsponsor Amlin aber mit denselben Kollegen an seiner Seite greift der Portugiese wie gehabt für den japanischen Rennstall Aguri ins Lenkrad. Lange Zeit war unklar, ob Felix da Costa weiter in der Elektroserie antreten kann, weil er wegen seines DTM-Engagements bei BMW drei Formel-E-Rennen verpasst hatte. Durch die Verschiebungen des Saisonauftaktes in Peking sowie des Saisonfinales in London waren seine Chancen zuletzt jedoch wieder gestiegen: Der 24-Jährige kann voraussichtlich die gesamte Saison absolvieren.

Felix da Costa konnte in  Saison eins regelmäßig mit guten Leistungen überzeugen und sicherte seinem Team in Buenos Aires sogar den ersten und bislang einzigen Sieg. Mit der Bekanntgabe seitens Aguri ist nur noch ein Formel-E-Cockpit für Saison zwei vakant: der Platz an der Seite von Felix da Costa. Gerüchteweise könnte Nathanael Berthon das Rennen machen, der bereits in Donington für Aguri testete. Eine Verkündung wird in den kommenden Tagen erwartet.

“Ich freue mich sehr, mit der Formel E und Team Aguri weitermachen zu können”, sagt Felix da Costa. “Diese Meisterschaft verdient sich zunehmend Respekt in der Welt des Motorsports, und ich bin stolz, dazu beitragen zu können. Vielen Dank an mein Team, dass sie sich für mich entschieden haben. Es zeigt, dass ich mich offenbar gut angestellt habe letztes Jahr. Jetzt möchte ich etwas zurückgeben. Ich bin sicher, wir haben das Zeug dazu, einen harten Kampf zu liefern und einige solide Ergebnisse einzufahren.”

Auch Teamboss Aguri Suzuki zeigt sich zufrieden mit der Vertragsverlängerung: “Ich freue mich, Antonio weiterhin bei uns zu haben. Er hat uns in Buenos Aires unseren ersten Sieg beschert, und seine fahrerischen Fähigkeiten sind beeindruckend. Ich bin nicht in Buenos Aires gewesen, deswegen hoffe ich, in der kommenden Saison den nächsten Sieg mit dem gesamten Team zu feiern.”

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.
Advertisement