Formel E

Fokus auf die Formel E: Mitch Evans verlässt GP2

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Nach mehr als vier Jahren mit 18 Podestplätzen und fünf Rennsiegen hat Mitch Evans seinen Abschied aus der GP2-Juniorenserie bekanntgegeben. Wie der 22-Jährige in einem Post auf seiner Facebook-Seite am Donnerstag ankündigte, wolle er sich in Zukunft ausschließlich auf seine Formel-E-Einsätze mit Jaguar konzentrieren. Dort fährt der Neuseeländer seit Saisonbeginn als Werkspilot an der Seite von Adam Carroll.

"Es ist an der Zeit, mein Kapitel in der GP2 zu beenden", erklärt Evans. "Hinter mir liegen vier extrem fordernde Jahre, die mich an meine Grenzen gebracht haben. Auch wenn ich nicht den Meistertitel gewinnen konnte, bin ich unglaublich stolz auf meine Errungenschaften. Ich danke allen, die mich auf meinem Weg unterstützt haben. Von jetzt an werde ich mich auf die Formel E konzentrieren, worauf ich mich wirklich freue."

Mitch Evans zählt zu den wenigen jungen Topfahrern, die nicht aus dem Juniorenprogramm eines großen Formel-1-Teams hervorgegangen sind. Der Sprung in die "Königsklasse" scheiterte für Evans an der mangelnden finanziellen Unterstützung trotz einer herausragenden Saison 2014, in der sich der "Kiwi" nach einem schwierigen Saisonstart mit Russian Time auf Gesamtrang vier rettete. Ein ähnliches Schicksal ereilte im Jahr zuvor übrigens den Briten Sam Bird, der nun ebenfalls in der Formel E fährt.

Evans beendete seine letzte GP2-Saison 2016 mit einem achten Platz in Abu Dhabi. Auf dem Podium stand Evans zuletzt für Campos bei seinem Sieg am Red Bull Ring im Juli 2016. Die Meisterschaft beendete er schließlich auf dem zwölften Gesamtrang.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 9?
Advertisement