Formel E

Formel 1 verliert Mumm, Formel E spritzt Edelchampagner

Timo Pape

Timo Pape

Kein Mumm mehr in der Formel 1! Die Formel E hat sich mit G.H. Mumm den langjährigen Champagner-Partner der Königsklasse des Motorsports geangelt. Der Perlweinhersteller aus dem französischen Reims war seit 15 Jahren Sponsor der Formel 1 und sorgte für die beliebten Siegerduschen auf dem Podium.

Für eine neuerliche Vertragsverlängerung war der Formel 1 eine Offerte über fünf Millionen Euro anscheinend nicht ausreichend, woraufhin der Deal platzte. Das berichtet das Magazin 'Thedrinksbusiness.com'. Infolgedessen hat die Formel E seit Beginn der zweiten Saison G.H. Mumm aus dem Hause Pernod Ricard als Partner an ihrer Seite.

Das Engagement mit der Formel E wird nach dem Rückzug aus der Königsklasse womöglich noch intensiviert. Damit dürfen sich Buemi und Co. auf weitere Champagner-Duschen auf dem Siegertreppchen freuen. Nicht nur den ersten drei Fahrern eines Rennens gefällt das Ritual, auch die Fans haben die feuchtfröhlichen Duschen liebgewonnen.

"Die Formel E passt hervorragend zu uns, da wir ebenfalls innovativ und prickelnd sind. Wir sprengen Grenzen, und die Formel E bietet für uns die passende Gelegenheit, um zusammenzuarbeiten", sagt ein Sprecher von Pernod Ricard.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?