Formel E

Formel E: Andretti gibt Titelsponsor Avalanche bekannt & zeigt Lackierung für 2022

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Avalanche-Sponsorship-Red-White-Formula-E-Andretti-Both-Cars

Das Formel-E-Team Andretti hat eine langjährige Partnerschaft mit dem Blockchain-Unternehmen Avalanche bekannt gegeben. Außerdem zeigte das Team auf der "Lisbon Blockchain Week" erstmals seine Fahrzeugfolierung für die kommende Formel-E-Saison 2022 - die Zeit nach BMW.

Es handelt sich dabei um das erste Titelsponsoring eines Blockchain-Unternehmens mit einem Formel-E-Team. Die Vereinbarung soll mehrere Jahre umfassen, zudem erhält "Avalanche Andretti Formula E", so der neue Name des Teams, Zugriff auf die Kryptowährung AVAX. Dies soll den innovativen Charakter der Partnerschaft unterstreichen.

"Ich freue mich sehr, Avalanche als neuen Partner des Teams in der Andretti-Formel-E-Familie begrüßen zu dürfen", sagt Teamchef Roger Griffiths. "Die Energie und der Enthusiasmus, die das Team von Ava Labs an den Tag gelegt hat, waren von Anfang an so groß wie unsere eigene. Ihre Ideen und ihre Kreativität im Zusammenhang mit der Partnerschaft zeigen die Art des Denkens, das sie in die Entwicklung ihrer Blockchain-Technologie gesteckt haben."

Seit dem Start des Unternehmens im September 2020 habe sich Avalanche zu einem führenden Unternehmen im Bereich dezentraler Finanzen und nicht-fungibler Token (NFT) entwickelt. Diverse Unternehmen haben ihre "digitalen Sammlerstücke" seitdem auf die Plattform umgestellt.

"Sehr gespannt auf 1. Einsatz der Formel-E-Autos von Avalanche Andretti in Valencia"

"Wir hoffen, dass wir mit unserem eigenen Erfolg auch auf der Rennstrecke führend sein werden", so Griffiths weiter. "Wir sind alle sehr gespannt auf den ersten Einsatz der Formel-E-Autos von Avalanche Andretti beim Vorsaison-Test in Valencia in wenigen Wochen."

Michael Andretti, Besitzer des Teams, erklärt: "Als Gründungsteam der Formel E glauben wir an die Mission und die Zukunft der Serie und freuen uns, einen innovativen Partner wie Avalanche an Bord zu holen. Ich denke, dass die Teilnahme an der Formel-E-Weltmeisterschaft ein idealer Ort für Blockchain ist. Die Arbeit, die Avalanche geleistet hat, um eine schnelle und nachhaltige Lösung zu schaffen, macht es zu einer perfekten Ergänzung für uns."

Michael Andretti: "Sind gespannt, wohin die Partnerschaft führen wird"

"Wir teilen nicht nur das Ziel, auf der Rennstrecke zu gewinnen, sondern auch den Glauben, dass Blockchain-Technologie einen positiven Einfluss auf die Motorsportwelt haben kann", so Andretti weiter. "Dies eröffnet neue Möglichkeiten, mit den Fans in Kontakt zu treten, und die Chance, modernste Technologie in verschiedenen Bereichen des Teams einzuführen. Wir sind gespannt, wohin diese Partnerschaft führen wird."

"Andretti und Avalanche beweisen, dass man nicht auf Leistung verzichten muss, wenn man sich für Umweltfreundlichkeit entscheidet", ergänzt John Wu, Präsident von Ava Labs, der Muttergesellschaft von Avalanche. "Wir alle haben eine Verantwortung, die Klimakrise zu bekämpfen. Diese Partnerschaft bringt Pioniere zusammen, die in ihren jeweiligen Branchen eine Vorreiterrolle spielen."

Nach drei gemeinsamen Jahren unter den Namen BMW i Andretti Motorsport war Antriebshersteller BMW am Ende der vergangenen Formel-E-Saison werksseitig aus der Rennserie ausgestiegen. Dennoch wird das Team in der kommenden Saison noch mit BMW-Motoren an den Start gehen, die jedoch privat eingesetzt werden. Als bislang einziger Fahrer des Teams wurde Jake Dennis bekannt gegeben. Sein bisheriger Teamkollege Max Günther wechselte zu Nissan e.dams.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.
Advertisement