Formel E

Formel E bestätigt Termin für Vorsaison-Testfahrten vor WM 2023 in Valencia

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Mit der Veröffentlichung des provisorischen Rennkalenders für die erste Gen3-Saison hat die Formel E auch Termin und Ort ihrer diesjährigen Vorsaison-Testfahrten bekannt gegeben. Vom 11. bis 14. Dezember 2022 werden die (voraussichtlich) zwölf Teams der Elektroserie einmal mehr zur kollektiven Vorbereitung der Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 in Valencia aufeinandertreffen.

Bereits seit der allerersten Saison führt die Formel E vor dem Saisonstart gemeinsame Testfahrten für alle Teams und Fahrer:innen durch. Fanden diese in den ersten Jahren noch auf der britischen Rennstrecke von Donington Park statt, wechselte die Formel E im Jahr 2017 erstmals nach Valencia. Auch die gemeinschaftliche Vorbereitung der Gen3-Ära wird die Formel E wieder auf dem Circuit Ricardo Tomo durchführen. Als Termin wurde der 11. bis 14. Dezember 2022 bekannt gegeben - wir werden also noch in diesem Jahr Maserati, McLaren die Rückkehrer ABT Sportsline gemeinsam auf der Strecke sehen.

In der Vergangenheit kamen in Valencia unterschiedliche Streckenkonfigurationen zum Einsatz. Die lange Start-Ziel-Gerade des Kurses wurde in den ersten Jahren stets durch den Einsatz von einer oder zwei temporären Schikanen verkürzt. Da diese jedoch auch einen Unfallrisiko darstellen, wird in diesem Jahr voraussichtlich erneut auf die Errichtung einer Schikane verzichtet. Stattdessen dürfte wieder das Streckenlayout zum Einsatz kommen, das bereits beim Valencia E-Prix im Jahr 2021 genutzt wurde.

Voraussichtlich wieder 3 Tage mit "Track-Time"

Es ist davon auszugehen, dass im Rahmen der Testfahrten erneut an drei Tagen auf der Strecke gefahren wird. Bereits in der Vergangenheit gingen die Testfahrten insgesamt über vier Tage, von denen der vorletzte jedoch stets nur für Medientermine genutzt wurde. So wurden beispielsweise Aufnahmen der Fahrer fürs TV-Weltbild gemacht, die später in den Übertragungen eingeblendet wurden.

Die ersten beiden Tage der Testfahrten bestanden in der Vergangenheit aus zwei Sessions zu je drei Stunden, eine davon am Vormittag und eine weitere am Nachmittag. Am letzten Tag wurde eine sechsstündige Session von 9 bis 15 Uhr veranstaltet, um den Mitarbeiter:innen der Teams eine Heimreise noch am selben Abend zu ermöglichen. Zudem waren am letzten Testtag die TV-Mitarbeiter:innen bereits abgereist, sodass die Fahrzeuge ohne Onboard-Kameras unterwegs waren.

Im Rahmen der Testfahrten wird vermutlich ein erster Probelauf des neuen Rennformats stattfinden, das die Formel E für ihre Gen3-Ära plant. Dies könnte erstmals auch Boxenstopps mit Schnellladung beinhalten, von deren Länge zukünftig womöglich auch die Dauer des Attack-Modes abhängen könnte. e-Formel.de wird aller Voraussicht nach erneut in Valencia vor Ort sein und dich wie gewohnt mit allem Wissenswerten, Fotos und Stimmen aus Spanien versorgen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.
Advertisement