Formel E

Formel E: DS Automobiles präsentiert den DS E-TENSE FE 19

Timo Pape

Timo Pape

Zur "Geburtsstunde" des Gen2-Formel-E-Auto im Rahmen des Genfer Autosalons hat auch der künftig einzige französische Formel-E-Hersteller DS Automobiles sein Fahrzeugkonzept für die kommende Saison 2018/19 vorgestellt. Die Citroen-Tochter wird im fünften Meisterschaftsjahr erstmals als eigenständiger Hersteller antreten und voraussichtlich Techeetah mit Antriebssträngen beliefern. Eine Ankündigung hierzu - ebenso wie die wahrscheinliche Trennung von Virgin Racing - wird demnächst erwartet.

In der fünften Saison, die Ende 2018 beginnt, geht die zweite Generation des Formel-E-Monocoque an den Start. Diese kennzeichnet den Beginn einer neuen Ära. Das Fahrwerk des DS E-Tense FE 19 wurde grundlegend verändert und die Aerodynamik neu definiert. Das Ergebnis: mehr Vortrieb, weniger Auftrieb, Verzicht auf einen Heckspoiler, neue Batterie, neue Reifen und ein zusätzlicher Schutz an der Front.

Zudem hat DS Performance den Antriebsstrang von Grund auf neu konstruiert. Der neue Motor – der DS E-MOTOR 19 – ist mit einem ausgeklügelten System zur Energierückgewinnung ausgestattet. Die Ingenieure haben darüber hinaus weitere technische Neuerungen entwickelt. Dazu gehören ein neues Getriebe, eine neue hintere Federung, ein Kühlsystem, eine vollständig elektronisch gesteuerte Bremsanlage sowie eine neue Steuerungselektronik zur Optimierung der Energieverwaltung.

Kurz nach der offiziellen Gründung von DS Automobiles im Jahr 2014 rief die Marke ihre Motorsportabteilung DS Performance ins Leben. Seither widmen sich die Experten in den Entwicklungszentren der Mobilität der Zukunft am Beispiel Formel E. Die dabei gewonnenen Erfahrungen dienen als Basis für die Entwicklung von Elektro-Antrieben in der Serie. So flossen wichtige Erkenntnisse aus der Motorsportabteilung in die Konzeption des DS 7 CROSSBACK E-Tense 4x4 ein.

"Ab der fünften Saison wird die Formel E eine Revolution erfahren", erklärt Xavier Mestelan Pinon, Direktor von DS Performance. "Alle Konstrukteure, die in der Motorsportserie antreten, haben in der letzten Zeit signifikante Fortschritte verzeichnet. Dies hat uns dazu ermutigt, noch einfallsreicher zu werden und uns selbst zu übertreffen. Die kommenden Rennwagen erreichen eine Leistung von 250 kW, die Kapazität der Batterien beträgt 54 kWh. Die deutlichen Fortschritte spiegeln den positiven Beitrag der Formel E zur Entwicklung von Elektrifizierungstechnologien wider."

Entwicklung begann bereits 2016

Der DS E-TENSE FE 19 bietet eine Vielzahl neuer Entwicklungen von DS Performance. Schon im September 2016 wurden die ersten Prototypen gebaut, im Frühjahr 2017 standen dann die ersten Teile auf dem Prüfstand. Dabei stellte das minimale Gesamtgewicht von 900 Kilogramm inklusive einer Batterie von 385 Kilogramm und Fahrer eine große Herausforderung dar. Derzeit arbeitet DS Performance zudem an einem innovativen System zur Energierückgewinnung, das über das elektronische Bremssystem gesteuert werden soll.

Die Erfahrungen in der Motorsportserie beschleunigen die Elektrifizierung des Produktportfolios von DS Automobiles. Jedes Modell wird in Zukunft als Hybridvariante oder als rein elektrisch angetriebene Version angeboten. Das erste Beispiel hierfür ist der DS 7 CROSSBACK E-Tense 4x4. Er ist mit zwei Motoren ausgestattet, die eine kumulierte Leistung von 300 PS entwickeln. Der SUV fährt mehr als 60 Kilometer rein elektrisch.

"Wir sind stolz darauf, wie DS Performance unsere Premiummarke in der Formel E repräsentiert", erklärt Yves Bonnefont, CEO von DS Automobiles. "Unsere Marke ist jung und ehrgeizig. Die Elektrifizierung des Modellportfolios stand stets im Mittelpunkt. Im Jahr 2025 werden 35 Prozent der verkauften DS Modelle elektrisch angetrieben sein. 2018 ist ein wichtiges Jahr für die Marke. Der DS 7 CROSSBACK wurde eingeführt und der neue DS E-Tense FE 19 wird vorgestellt. Weitere große Überraschungen werden in den kommenden Monaten folgen."

Besucher der DS World in Paris haben ab dem 7. März die Gelegenheit, den DS E-TENSE FE 19 in der Realität in Augenschein zu nehmen. Dort wird der Elektrorennwagen in einer mattschwarz-goldenen Lackierung ausgestellt - was natürlich auf die Farben der Marke, aber gleichzeitig auch schon auf eine Verbindung zu Techeetah hindeuten könnte.

Technische Daten

  • Typ: Monoposto
  • Länge/Breite/Höhe: 5,16 m x 1,77 m x 1,05 m
  • Radstand: 3,10 m
  • Mindestgewicht: 900 kg
  • Batterie: 54 kWh, 385 kg
  • Motor: Elektromotor/en mit Heckantrieb
  • Maximale Leistung: 250 kW
  • Rekuperation: 250 kW
  • Spannung: 900 V
  • Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 2,8 s
  • Bremsweg: von 230 km/h auf 40 km/h in 100 Metern
  • Reifen/Räder: Michelin Pilot Sport EV Season 5, 245x40R18 (Front), 305x40R18 (Heck)

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.
Advertisement