Formel E

Formel E im TV: Gute Einschaltquoten für Eurosport beim Paris E-Prix, Rom schwächer

Timo Pape

Timo Pape

Der Paris E-Prix am vergangenen Samstag verlief aus Sicht von Fernsehsender Eurosport erfreulich. Beim achten Formel-E-Rennen der laufenden Saison sahen zu Spitzenzeiten 163.000 Menschen gleichzeitig zu - bisheriger Bestwert im aktuellen Meisterschaftsjahr 2017/18. Der Rom E-Prix zwei Wochen zuvor erreichte hingegen nicht das Niveau der TV-Einschaltquoten von Paris.

Im Durchschnitt sahen den Paris E-Prix 90.000 Fans live bei Eurosport. Der Münchner Privatsender erzielte damit einen Marktanteil von 0,8 Prozent, der leicht über dem Schnitt der aktuellen Saison lag (0,7). "In Paris wurde mit bis zu 163.000 Zuschauern der bislang höchste Peak der Saison erreicht. In der Kernzielgruppe (männlich 20-59) erreichten wir zudem sehr erfreuliche Marktanteile mit 1,5 Prozent für das Rennen", erklärt ein Discovery-Vertreter gegenüber 'e-Formel.de'.

Der Rom E-Prix am 14. März ordnete sich mit Blick auf die Zuschauerzahlen im Mittelfeld der aktuellen Saison ein. 71.000 Zuschauer sahen im Durchschnitt zu, in der Spitze waren es 92.000. Die Marktanteile lagen mit 0,6 Prozent im gesamten Markt und 0,9 Prozent in der genannten Zielgruppe leicht unter dem Saisonschnitt.

Mit Blick auf die Zahl der Durchschnittszuschauer in der Saison 2016/17 steht Eurosport bis dato noch immer 22 Prozent schlechter da. Das trifft auf drei der vier Werte zu, die wir seit Beginn der zweiten Formel-E-Saison kontinuierlich auswerten. Lediglich beim Marktanteil bewegt sich Eurosport mit durchschnittlich 0,7 Prozent auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Der Verlauf seit Ende 2015 zeigt nichtsdestotrotz eine leicht ansteigende Kurve bei den totalen Zuschauerzahlen.

Discovery zieht nach acht von zwölf Saisonläufen eine positive Zwischenbilanz: "Insgesamt wurden bislang 100 Stunden (Formel E) in der aktuellen Saison in Deutschland übertragen. Dabei wurden 5,2 Millionen verschiedene Zuschauer in Deutschland beziehungsweise 28,9 Millionen in Europa erreicht", so unsere Kontaktperson.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.
Advertisement