Formel E

Formel E in Berlin: Andre Lotterer setzt neuen Streckenrekord im 2. Freien Training am Samstag

Timo Pape

Timo Pape

Andre Lotterer hat sich im letzten Moment noch den Sessionsieg im 2. Freien Training der Formel E in Berlin gesichert. Der deutsche Porsche-Pilot setzte am Samstagvormittag in 1:05.967 Minuten einen neuen Streckenrekord in Tempelhof und geht somit als einer der Favoriten ins Qualifying. Die Top 5 komplettierten Edo Mortara, Sebastien Buemi, Pascal Wehrlein und Robin Frijns.

In den ersten zehn Minuten des zweiten Trainings passierte nicht viel. Einige Fahrer gingen frühzeitig in den Attack-Mode und riefen ihre volle Leistung von 250 kW ab. In der Folge kam es zu viel Verkehr auf dem Kurs. Edo Mortara im Venturi setzte frühzeitig eine gute Rundenzeit auf Niveau der FP1-Bestzeit. Nach dem ersten Drittel der 30-minütigen Session war es jedoch Robin Frijns, der als Erster den Streckenrekord von 2021 brach. Der Envision-Pilot setzte eine Rundenzeit von 1:06.104 Minuten.

Pascal Wehrlein war wenig später noch ein bisschen schneller und übernahm die Spitzenposition. Nach seinem unglücklichen Defekt zuletzt in Monaco zeigte der Deutsche bei seinem Heimrennen eine gute Frühform. Auch sein Teamkollege Andre Lotterer zeigte das Potenzial des Porsche und erreichte eine absolute Bestzeit im ersten Sektor. Antonio Felix da Costa verbremste sich in Kurve 6 und berührte am Kurvenausgang mit der Flanke leicht die Mauer.

Spätes Ausrufzeichen von Lotterer untermauert Porsche-Pace

Nach 20 Minuten drehte Edo Mortara die erste Tempelhof-Runde überhaupt in weniger als 1:06 Minuten. Folgerichtig rückte der Schweizer im Kunden-Mercedes von Venturi auf Rang 1 vor. Auch sein Landsmann Sebastien Buemi bestätigte seine starke FP1-Form und kletterte mit seinem Nissan auf den zweiten Platz. Dann wurde es ruhiger. Mitch Evans komplettierte zu diesem Zeitpunkt die Top 5 hinter Mortara, Buemi, Wehrlein und Frijns.

In den letzten Minuten gingen noch einmal alle Piloten außer Alexander Sims auf die Strecke. Zwar gab es kaum noch Verbesserungen, jedoch eine entscheidende: Andre Lotterer sicherte sich im letzten Versuch noch die Sessionbestzeit und entschied das Training mit 26 Tausendstelsekunden Vorsprung für sich. Das Qualifying am Berlin-Samstag beginnt um 10:40 Uhr - zu verfolgen im TV auf ProSieben Maxx, im Livestream auf ran.de und im Liveticker auf e-Formel.de.

Ergebnisse & Zeiten

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?
Advertisement