Formel E

Formel E in Berlin: BMW-Pilot Dennis gewinnt 1. Freies Training am Freitag, Günther auf Platz 3

Timo Pape

Timo Pape

Jake-Dennis-BMW-Berlin-2021

BMW-Pilot Jake Dennis war beim 1. Freien Training der Formel E in Berlin-Tempelhof der Schnellste. Der Brite, dessen Vertrag am Vormittag für Saison 8 verlängert worden war, sicherte sich wenige Minuten vor Schluss die Bestzeit vor Edo Mortara im Venturi und seinem BMW-Teamkollegen Max Günther. Am Ende des Zeitfahrens lagen alle 24 Fahrer innerhalb von einer Sekunde, 20 sogar binnen 0,536 Sekunden.

Das 1. Freie Training fand wie schon in London bereits am Freitag statt. Um 17 Uhr fuhren die Piloten unter blauem Himmel auf die Strecke und drehten die ersten Runden des Wochenendes mit 200 kW Leistung. Nach der obligatorischen Full-Course-Yellow-Übung war es Antonio Felix da Costa, der die erste ernstzunehmende Rundenzeit setzte. Dann übernahmen die beiden Nissan-Piloten Sebastien Buemi und Oliver Rowland die Positionen 1 und 2.

In der ersten Viertelstunde passierte wenig. Nick Cassidy führte die Zeitentabelle vor Buemi an. Dahinter reihten sich Jake Dennis und Alex Lynn ein. Dann drehte Jean-Eric Vergne im DS Techeetah die schnellste Runde und nahm Cassidy dabei knapp zwei Zehntelsekunden ab. Max Günther rückte auf Rang 3 vor. Mercedes-Fahrer Nyck de Vries und andere Piloten versuchten sich derweil an der Attack-Zone in Kurve 6.

BMW beim Abschieds-E-Prix mit starker Pace

Nach der ersten halben Stunde belegten abermals die Nissan-Fahrer die ersten Plätze, bis sich Pascal Wehrlein im Porsche zwischen die beiden schob. Dann wechselten die ersten Fahrer in den Attack-Mode. Folgerichtig übernahm zunächst Norman Nato die Führung, dann Max Günther im BMW. Hinter den beiden sortierte sich Sam Bird ein. Vergne war auch mit 235 kW schnell und wurde zwischenzeitlich Zweiter. Mitch Evans scheiterte knapp an der Zeit des Franzosen.

Acht Minuten vor Schluss schaltete Günther als Erster in den Qualifying-Modus mit 250 kW und verbesserte die Bestzeit (seine eigene) um fast eine halbe Sekunde. Es folgten weitere Fahrer mit voller Leistung. Der Meisterschaftsführende de Vries kam an die Runde von Günther jedoch nicht heran. Sein Teamkollege Jake Dennis hingegen schon - der Brite nun vorn. Edo Mortara verbesserte sich noch auf Rang 2, an Dennis' Zeit kam jedoch niemand mehr heran. BMW zeigte mit den Positionen 1 und 3 eine starke Frühform beim letzten Formel-E-Wochenende der Münchner.

Das 2. Freie Training findet am Samstagmorgen um 8 Uhr statt - zu verfolgen auf e-Formel.de im Livestream und Liveticker.

Ergebnisse & Zeiten

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.
Advertisement