Formel E

Formel E in Berlin: Jean-Eric Vergne Schnellster im 2. Freien Training

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Der aktuelle Formel-E-Meisterschaftsführende Jean-Eric Vergne hat das 2. Freie Training in Berlin für sich entschieden. Mit einer Zeit von 1:09.438 Minuten setzte sich der Franzose zum Ende der 30-minütigen Session an die Spitze des 20-köpfigen Fahrerfeldes. Felix Rosenqvist wurde am Ende Zweiter, bester Deutscher war Andre Lotterer auf Platz 3.

Die Teams und Fahrer nutzten das hektische Training als letzte Gelegenheit, um ihre Fahrzeuge auf die anstehende Qualifikation am frühen Nachmittag vorzubereiten. In zwei Wellen - zu Beginn und zum Ende der Session - fuhren die Piloten daher im 200-kW-Modus, der höchsten Leistungseinstellung der Elektromotoren. Nachdem anfänglich Lucas di Grassi seinen Audi an die Spitze stellen konnte, nahm ihm Vergne wenige Minuten vor Schluss die Krone ab. Di Grassi wurde am Ende vor Erzrivale Sebastien Buemi (e.dams) und seinem Teamkollegen Daniel Abt Vierter.

Besonders beeindruckend: 17 der 20 Formel-E-Fahrer lagen innerhalb von einer Sekunde. Und auch Tom Dillmann (Venturi) und Nico Prost (e.dams) waren nicht weit von der Konkurrenz entfernt. Einzig Stephane Sarrazin, der für die kommenden vier Rennen den Andretti von Tom Blomqvist übernimmt und im ersten Training verunfallt war, lag am Ende 1,2 Sekunden hinter der Spitze.

Hinter Daniel Abt komplettierten Jerome d'Ambrosio (Dragon), Alex Lynn (Virgin), Mitch Evans (Jaguar) und Sam Bird (Virgin) die Top 10. Nick Heidfeld (Mahindra), der das 1. Freie Training noch für sich entscheiden konnte, lag am Ende auf Rang 12. Maro Engel (Venturi) kam nicht über eine 14. Position hinaus.

Das Qualifying zum BMW i Berlin E-Prix 2018 startet um 14 Uhr, Eurosport 2 überträgt das Event live im Pay-TV. Außerdem kannst du natürlich wie gewohnt alle Sessions des Tages in unserem Live-Ticker verfolgen.

Foto: Shivraj Gohil / Spacesuit Media

Das Ergebnis des 2. Freien Trainings

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.