Formel E

Formel E in Deutschland: Ticket-Verkauf für Berlin-Rennen im Mai 2024 hat begonnen

Timo Pape

Timo Pape

Formel-E-Autos-Tempelhof-Flugzeug

Der Ticket-Vorverkauf für Eintrittskarten zum Berlin E-Prix 2024 der Formel E hat begonnen. Die Elektro-Meisterschaft bietet über ihren Online-Shop wie bereits 2023 einzelne Tagestickets sowie Kombi-Tickets für das gesamte Rennwochenende an. Die Fans erwartet beim Doppelrennen in der deutschen Hauptstadt am 11. und 12. Mai 2024 eine neue Streckenführung auf dem stillgelegten Flughafen-Gelände in Berlin-Tempelhof.

Die Ticketpreise sind wie bereits 2022 und 2023 nicht weiter erhöht worden und bewegen sich in einer Spanne von 5 bis 99 Euro. Es gibt die drei verschiedenen Sitzplatz-Kategorien A, B und C sowie Stehplätze im Fan-Village (kein Tribünenplatz). Wie im Vorjahr gibt es pro Kategorie unterschiedliche Altersstufen, nach denen sich die Preise richten: Kinder (3-15 Jahre), "junge Erwachsene" (16-24 Jahre) und Erwachsene (ab 25 Jahre).

Einen Seniorenrabatt gibt es nicht. Für Kinder von 0 bis 2 Jahren ist kein Ticket erforderlich, wenn sie auf dem Schoß der Eltern/Erziehungsberechtigten sitzen (maximal ein Kind pro Erwachsener). Minderjährige unter 16 Jahren müssen grundsätzlich von einem/einer Erwachsenen begleitet werden.

Bei allen Tickets ist der Eintritt in das "Allianz Fan Village" inklusive. In diesem Bereich können Besucher:innen das Rahmenprogramm der Formel E erleben. Dazu zählen unter anderem Musik, Verpflegungsstände und Ausstellungen der involvierten Hersteller. Die Formel-E-Strecke selbst kann von hier aus nur sehr bedingt eingesehen werden. Über große Videoleinwände ist das Geschehen auf der Strecke jedoch zu verfolgen.

Gruppe Kategorie A Kategorie B Kategorie C Fan-Village Rollstuhlfahrer:innen Begleitpersonen*
Erwachsene 99 Euro 69 Euro 49 Euro 10 Euro 49 Euro 0 Euro
Junge Erwachsene (16-24) 99 Euro 49 Euro 35 Euro 5 Euro 35 Euro 0 Euro
Kinder (3-15) 99 Euro 35 Euro 25 Euro 5 Euro 25 Euro 0 Euro
Kleinkinder (0-2) 0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro -

*nur in Kombination mit einem gebuchten Ticket für Rollstuhlfahrer:innen; kostenloses eigenes Ticket muss trotzdem formal gebucht werden

Auf welchen Plätzen sieht man bei der Formel E in Berlin am besten besten?

Durch das neue Streckenlayout (siehe eingebettetes Video unterhalb) hat sich auch die Position aller Tribünen im Jahr 2024 grundlegend verändert. Sie befinden sich nun fast alle in Richtung Tempelhofer Feld, nicht mehr im Bereich der ehemaligen Flugstiege. Wir gehen aktuell davon aus, dass auch der Zugang zum Eventgelände erstmals vom Tempelhofer Feld aus erfolgen könnte. Ob und inwiefern der überdachte Bereich des Rollfeldes genutzt wird, können wir derzeit noch nicht sagen.

Die beste Sicht dürfte man voraussichtlich auf den Tribünen B1 und B2 haben, da von hier die Start- und Zielgerade sowie die gesamte Boxengasse gut einsehbar sind. Hier kostet allerdings auch jedes Ticket 99 Euro. Auf der Tribüne C1 bekommt man (zumindest in den oberen Reihen) einen ähnlich guten Blick, aber auch einen ebenso teuren Preis. Die Tribüne D1 dürfte daher ein guter Kompromiss zwischen Preis und Leistung sein, doch auch vor der günstigeren E1-Tribüne rechnen wir mit zahlreichen Überholmanövern am Ende der langen Gegengeraden.

Ein genereller Tipp noch: Je höher man sitzt, desto mehr kann man auch andere Streckenbereiche überblicken.

Wer den Berlin E-Prix an beiden Tagen besuchen möchte, kann Kombi-Tickets für das gesamte Wochenende kaufen. Der Sitzplatz kann dabei zwischen Samstag und Sonntag nicht gewechselt werden. Die Wochenendkarten bringen ein gewisses Sparpotenzial mit sich. So kostet das Kombi-Ticket für Kategorie A stets 179 Euro. Kategorie B hat je nach Altersklasse die Preisspanne 60/89/119 Euro, und die Kategorie C kostet 45/65/89 Euro.

Rollstuhlfahrer:innen zahlen die gleichen Preise wie Kategorie C. Der Zugang zum Fan-Village wird mit einem Kombi-Ticket hingegen nicht günstiger, sondern kostet in jeder Altersgruppe so viel wie zwei Einzeltage.

Der Zeitplan für die beiden Formel-E-Rennen in Berlin steht noch nicht final fest. Im Jahr 2023 sah er jedoch an beiden Tagen wie folgt aus: Veranstaltungsbeginn war jeweils um 8 Uhr Ortszeit. Dann wurde zunächst ein Freies Training abgehalten, bevor um 10:40 Uhr das Qualifying begann. Rennstart war jeweils um 15:00 Uhr. Wir rechnen mit einem ähnlichen Zeitplan im Jahr 2024.

Achtung: Wie schon in den vergangenen Jahren können Tickets nur mit Kreditkarte bezahlt werden (Mastercard, Visa, American Express), wenngleich dies Jahr für Jahr zu Unmut bei deutschen Formel-E-Fans führt. Ob es eine Tageskasse geben wird, ist noch nicht bekannt, aber sehr wahrscheinlich.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?
Advertisement