Formel E

Formel E in Deutschland: Ticket-Vorverkauf für Berlin-Rennen 2023 gestartet

Timo Pape

Timo Pape

Formel-E-Auto-Boxengasse-Berlin-2022

Der Vorverkauf für Eintrittskarten zum Berlin E-Prix 2023 der Formel E ist gestartet. Die Elektro-Rennserie bietet über ihren Online-Shop wie schon im Vorjahr einzelne Tagestickets sowie Kombi-Tickets für das gesamte Rennwochenende an. Das Doppelrennen in der deutschen Hauptstadt findet am 22. und 23. April 2023 auf dem stillgelegten Flughafen-Gelände von Berlin-Tempelhof statt. Überraschend kommen in Saison 9 nicht mehr zwei verschiedene Streckenkonfigurationen zum Einsatz.

Die Formel E hat ihre Ticketpreise verglichen mit dem Berlin E-Prix 2022 nicht weiter erhöht. Es gibt drei verschiedene Tribünen-Kategorien. Die Standardpreise für Erwachsene liegen je nach Lage des Sitzplatzes zwischen 49 und 99 Euro pro Karte. Der Veranstalter hat allerdings eine neue Option für "junge Erwachsene" eingeführt: In den Kategorien B und C zahlen 16- bis 24-Jährige weniger für ihre Tickets.

Kinder im Alter von 3-15 Jahre erhalten in den genannten Kategorien Tickets für 35 respektive 25 Euro. Nur in der teuersten Kategorie A ist der Preis für alle Altersklassen identisch zum normalen Erwachsenentarif. Für Kinder von 0 bis 2 Jahren ist kein Ticket erforderlich, wenn sie auf dem Schoß der Eltern/Erziehungsberechtigten sitzen (maximal ein Kind pro Erwachsener). Minderjährige unter 16 Jahren müssen grundsätzlich von einem/einer Erwachsenen begleitet werden.

Bei allen Tickets ist der Eintritt in das "Allianz Fan Village" inklusive. In diesem Bereich können Besucher:innen das Rahmenprogramm der Formel E erleben. Dazu zählen unter anderem Musik, Verpflegungsstände und Ausstellungen der involvierten Hersteller. Die Formel-E-Strecke selbst kann von hier aus nur sehr bedingt eingesehen werden, stellenweise womöglich direkt an den Fangzäunen (keine Garantie!). Über große Videoleinwände ist das Geschehen auf der Strecke jedoch zu verfolgen.

Wer nur ins Fan-Village möchte, also keinen Tribünenplatz braucht, erhält für 10 Euro Zutritt. Junge Erwachsene zahlen hierfür 5 Euro, Kinder kommen kostenlos auf das Gelände.

Gruppe Tribüne A Tribüne B Tribüne C Fan-Village Rollstuhlfahrer:innen Begleitpersonen*
Erwachsene 99 Euro 69 Euro 49 Euro 10 Euro 49 Euro 0 Euro
Junge Erwachsene (16-24) 99 Euro 49 Euro 35 Euro 5 Euro 35 Euro 0 Euro
Kinder (3-15) 99 Euro 35 Euro 25 Euro 0 Euro 25 Euro 0 Euro
Kinder (0-2) 0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro -

* nur in Kombination mit einem gebuchten Ticket für Rollstuhlfahrer:innen; eigenes Ticket benötigt

Welche Plätze sind bei der Formel E in Berlin die besten?

Die Formel E hat für den Berlin E-Prix 2023 ihr Tribünen-Setup leicht verändert. Fast alles zentriert sich zunehmend zwischen dem Fan-Village und der Start- und Zielgeraden. Neu hinzu kommt - etwas abgelegen - die Kategorie-C-Tribüne E1 im hinteren Streckenbereich von Kurve 6.

Die beste Sicht auf das Geschehen haben Zuschauer:innen auf den teuersten Tribünen A1 und A2, doch auch auf den Tribünen C1 und vor allem B1 sieht man sehr gut. E1 liegt zwar etwas "ab vom Schuss", dürfte durch die Attack-Zone in Kurve 6 und eine der besten Überholstellen aber ebenfalls zufriedenstellen.

Rollstuhlfahrer:innen dürfen sich über eine gute Sicht am Ende der Startaufstellung freuen. Für den regulären Erwachsenentarif für 49 Euro erhalten sie Zugang zu einer barrierefreien Plattform. Auch hier gibt es reduzierte Preise für "junge Erwachsene" und Kinder. Eine Begleitperson darf kostenlos mit auf die Tribüne.

Wer den Berlin E-Prix an beiden Tagen besuchen möchte, kann Kombi-Tickets für das gesamte Wochenende erwerben. Der Sitzplatz kann zwischen den beiden Tagen nicht getauscht werden. Die Wochenendkarten kosten maximal 179 Euro und bringen somit ein gewisses Sparpotenzial mit sich.

Nur noch eine Streckenvariante beim Berlin E-Prix 2023

Bemerkenswert ist, dass die Formel E bei ihrem "Double-Header" 2023 nur noch eine Strecke in Tempelhof aufbauen wird. Zuletzt hatte sie an den zwei Renntagen zwei verschiedene Kursvarianten genutzt. Über Nacht war die Strecke so umgebaut worden, dass sie am zweiten Renntag in entgegengesetzter Richtung befahren werden konnte. Grund für die aktuelle Entscheidung ist womöglich die neue Positionierung der Tribünen. Eine offizielle Erklärung hierzu gibt es jedoch nicht.

Das vorläufige Programm für die beiden Formel-E-Rennen in Berlin sieht folgendermaßen aus: Der Veranstaltungsbeginn ist aktuell für beide Tage um 8 Uhr Ortszeit angesetzt. Dann wird zunächst das Freie Training stattfinden. Das Qualifying soll um 10:40 Uhr beginnen. Rennstart ist jeweils voraussichtlich um 15:00 Uhr. Als Titelsponsor tritt künftig das Unternehmen Sabic auf. Der offizielle Name des Events lautet somit "2023 Sabic Berlin E-Prix".

Wie schon in den vergangenen Jahren können Tickets nur mit Kreditkarte bezahlt werden (Mastercard, Visa, American Express), wenngleich dies jedes Jahr aufs Neue zu viel Unmut bei deutschen Formel-E-Fans führt. Ob es eine Tageskasse geben wird, ist noch nicht bekannt, aber sehr wahrscheinlich.

Zurück

2 Kommentare

Andreas Schomburg ·

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich versuche seit 2 Tagen Karten für das Formel E Rennen am 22.4. Zu bestellen.
Leider ist eine Bezahlung nicht möglich, weil ständig Kreditkarte abgelehnt wird (dieser ist aber gültig).
Das ist für mich nicht nachvollziehbar

Timo ·

Hallo Herr Schomburg, da wir eine unabhängige Nachrichtenseite sind, können wir Detailfragen zum Ticketverkauf leider nur sehr bedingt beantworten. Bitte richten Sie Ihre Frage an tickets@fiaformulae.com. Beste Grüße und viel Erfolg, Timo Pape

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?
Advertisement