Formel E

Formel E in Jakarta: Max Günther dominiert mit neuem Streckenrekord im 3. Freien Training

Timo Pape

Timo Pape

Nach dem FP1, dem FP2 und dem Samstags-Qualifying hat Max Günther auch das 3. Freie Training der Formel E in Jakarta gewonnen. Der Maserati-Pilot dominierte mit mehr als drei Zehntelsekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jake Dennis (Andretti) und setzte dabei einen neuen Streckenrekord in Indonesien. Edo Mortara im zweiten Maserati wurde Dritter. Vortagessieger Pascal Wehrlein (Porsche) beendete die Session als Sechster.

Bei relativ diesigen Verhältnissen startete die Formel E am frühen Samstagmorgen (3:10 CEST) in ihr 3. Freies Training. Für die Fahrer und Teams ging es diesmal darum, die Erkenntnisse vom Vortag umzusetzen, um sich in eine gute Position für das Qualifying zu bringen. Nach den ersten Runden rangierten bekannte Gesichter vom Rennsamstag an der Spitze: Jean-Eric Vergne führte vor Jake Dennis und Stoffel Vandoorne. Dahinter folgten nach den ersten zehn Minuten die Nissan-Piloten Sacha Fenestraz und Norman Nato.

Dann gesellte sich Rene Rast zur Spitzengruppe hinzu, McLaren-Teamkollege Jake Hughes folgte unmittelbar dahinter. Dennis setzte eine neue Bestzeit, anschließend meldete sich auch Max Günther wieder zu Wort. Der Deutsche, der beide Trainings sowie das Qualifying zum Samstagsrennen gewonnen hatte, sortierte sich als Zweiter ein. Noch hatte jedoch niemand die Bestzeit des Vortags von Günther im Quali-Finale erreicht (1:08.141 Minuten).

Günther knackt Gen2-Rundenrekord

Dies gelang Fenestraz nach 18 Minuten: Der Franco-Argentinier setzte mit drei Sektorenbestzeiten die erste 1:07er-Zeit des Wochenendes. Zehn Minuten vor Schluss führte er die Zeitentabelle vor Dennis, Günther und Edo Mortara an. Dahinter reihten sich zwei Piloten ein, die am Samstag "keinen Stich" gemacht hatten: Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. Dann ließ Günther abermals die Muskeln spielen und brach den Formel-E-Streckenrekord von Jakarta mit einer Rundenzeit von 1:07.552 Minuten!

Fünf Minuten vor Ablauf der Zeit fuhren noch einmal alle Piloten auf den Kurs, vornehmlich um ihre 350-kW-Runden zu drehen. Nico Müller touchierte bei seinem Versuch leicht die Mauer mit der linken Flanke, konnte aber weiterfahren. Dan Ticktum "zauberte" mit einem pinken ersten Sektor, konnte sich aber unter dem Strich nicht verbessern. Einige Fahrer optimierten ihre persönlichen Bestzeiten noch, darunter Samstagssieger Pascal Wehrlein, der Sechster wurde. Günthers Runde sollte aber niemand mehr erreichen.

So behielt der Maserati-Fahrer seine "weiße Weste" in Indonesien und gewann auch das 3. Freie Training - vor Dennis, Mortara, Fenestraz und Sam Bird. Das Qualifying am Jakarta-Sonntag beginnt um 5:40 Uhr (MESZ) - live zu verfolgen im Liveticker auf 'e-Formel.de' sowie im Stream auf ran.de. Rennstart ist erneut um 10 Uhr (MESZ).

Ergebnisse & Zeiten

Gesamtwertung (Fahrer & Teams)

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.
Advertisement