Formel E

Formel E in Marrakesch: Alles, was du für den Rookie-Test 2018 wissen musst

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Nach einem denkwürdigen Auftakt in das Motorsportjahr 2018 am gestrigen Samstag steht in Marokko heute ein weiterer Tag voller Formel-E-Action an. So stellt die FIA den Teams, bevor sie ihre Fahrzeuge für den Transport zum nächsten Rennen in Chile verladen, einen vollständigen Testtag auf der Rennstrecke in Marrakesch zur Verfügung. Zuletzt gab es einen solchen "In-Season-Test" im Dezember 2015 in Punta del Este.

Die Besonderheit in diesem Jahr: In den Fahrzeugen dürfen ausschließlich Fahrer ohne vorherige Formel-E-Rennerfahrung Platz nehmen. Alles, was du vor dem mit Spannung erwarteten "Rookie-Test" wissen musst, erfährst du hier.

Wer fährt mit?

Dass die Formel E international immer beliebter wird, zeigt sich bereits am Line-up für den Testtag. Neben Piloten wie Daniel Juncadella und Michael Benyahia, die schon bei den Tests vor Saisonbeginn in Valencia die Elektro-Boliden pilotieren durften, begrüßt die Formel E eine Reihe renommierter Namen aus verschiedensten Motorsportserien in ihren Reihen.

So sind unter anderem die DTM-Routiniers Gary Paffett, Paul di Resta oder Bruno Spengler in Marrakesch anwesend. Sie teilen sich die Strecke unter anderem mit Formel-2-Rennsieger Nyck de Vries oder dem ehemaligen Formel-1-Piloten und Ferrari-Jüngling Antonio Giovinazzi. Mit Maximilian Günther (Dragon) wird auch ein Deutscher ins Lenkrad greifen. Das vollständige Aufgebot im Überblick:

TEAM FAHRER 1 FAHRER 2
Audi Sport ABT Schaeffler Nico Müller Nyck de Vries
Dragon Racing Andrea Caldarelli Maximilian Günther
DS Virgin Racing Antonio Giovinazzi Joel Eriksson
Mahindra Racing Daniel Juncadella Sam Dejonghe
MS&AD Andretti Bruno Spengler Colton Herta
NIO Harry Tincknell Alexandre Imperatori
Jaguar Racing Pietro Fittipaldi Paul di Resta
Renault e.dams Alex Albon Mitsunori Takaboshi
Techeetah James Rossiter Frederic Makowiecki
Venturi Michael Benyahia Gary Paffett

Wann wird getestet?

Testbeginn für die erste Session ist um 10 Uhr deutscher Zeit. Nach einer kurzen Mittagspause gibt es zudem eine Nachmittagssession, in der die Strecke für Testzwecke genutzt werden kann.

Vormittag: 10:00 bis 13:00 Uhr
Nachmittag: 15:00 bis 18:00 Uhr

Wozu ist der Testtag gedacht?

Primär geht es für die Teams selbstverständlich darum, die Formel-E-Neulinge an die Besonderheiten der Elektro-Renner heranzuführen. Jedoch werden die Sessions keineswegs aus bloßem Herumfahren bestehen, schließlich dürfen die Teams wichtige Meilen und Daten sammeln, um ihre Fahrzeuge weiterzuentwickeln.

Insbesondere Teams wie Dragon, Audi oder Venturi, die in den ersten drei Saisonrennen immer wieder mit Zuverlässigkeitsproblemen zu kämpfen hatten, wollen diese Möglichkeit natürlich nicht auslassen. Nicht zuletzt spielt das Sammeln von Daten auch eine Rolle für die Entwicklung der Antriebsstränge für die nächste Saison, die im Hintergrund bereits auf Hochtouren läuft.

Wo wird der Formel-E-Test übertragen?

Leider gibt es vom Formel-E-Test in Marrakesch keine Live-Fernsehübertragung. Nichtsdestotrotz berichtet e-Formel.de selbstverständlich für dich live und exklusiv den ganzen Tag über in unserem Live-Ticker über das Geschehen auf der Rennstrecke. Bei uns verpasst du nichts!

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.
Advertisement