Formel E

Formel E in Mexiko: Porsche-Pilot Andre Lotterer gewinnt 1. Freies Training mit Rundenrekord

Timo Pape

Timo Pape

Andre-Lotterer-Stadium-Mexico-Formula-E

Andre Lotterer hat das 1. Freie Training der Formel E in Mexiko-Stadt für sich entschieden. Mit einem neuen Streckenrekord im Autodromo Hermanos Rodriguez (1:07.509 Minuten) schlug der Porsche-Fahrer den Schweizer Sebastien Buemi im Nissan. Dritter wurde Pascal Wehrlein im zweiten Porsche - starker Auftakt für das deutsche Team aus Zuffenhausen. Die Top 5 komplettierten Robin Frijns und Antonio Felix da Costa.

Das 1. Freie Training zum Mexico City E-Prix fand ab 15 Uhr unter leicht bedecktem Himmel statt. Wie gewohnt begann die 30-minütige Session mit einer Full-Course-Yellow-Übung. Anschließend drehten die Fahrer ihre ersten schnelleren Runden. Alexander Sims verpasste in Kurve 1 den Bremspunkt und musste in der Auslaufzone wenden. Ein ähnlicher Fauxpas unterlief Andre Lotterer. Nach acht Minuten hielt der Porsche-Fahrer nichtsdestotrotz die Bestzeit.

Zeitgleich mit Ablauf der ersten zehn Minuten drehte Jean-Eric Vergne eine neue schnellste Runde. Sims war bereits der Erste, der in den Attack-Mode wechselte, brach seine Runde jedoch ab und kehrte an die Box zurück. Die Rennleitung verwarnte indes mehrere Fahrer, die "Track-Limits" zu respektieren, unter anderem Lucas di Grassi, Edo Mortara und Antonio Felix da Costa.

Porsche war zur Sessionhalbzeit schnell unterwegs: Lotterer übernahm wieder die Spitze, Teamkollege Pascal Wehrlein reihte sich direkt dahinter als Zweiter ein. Dann schob sich jedoch Robin Frijns zwischen die beiden Deutschen. Auch nach zwei Dritteln des Trainings duellierten sich vor allem Vergne und Lotterer um Platz 1 - zunächst mit dem besseren Ende für den Porsche-Fahrer. Auch Sebastien Buemi im Nissan mischte stets vorn mit.

Viele Verbremser in Kurve 1

Antonio Felix da Costa leistete sich einen heftigen Verbremser in Kurve 1, kam aber noch rechtzeitig zum Stillstand. Wenig später verschätzte sich auch Sims abermals an selber Stelle. Und auch di Grassi musste in Kurve 1 den Notausgang nehmen und seinen Venturi wenden. Dann schalteten viele Fahrer in den Attack-Mode mit der vollen Leistung von 250 kW.

Prompt brach Lotterer den bisherigen Streckenrekord von Sam Bird aus dem Jahr 2019 (1:07.672 im 2. Freies Training). Hinter ihm auf Platz 2: abermals sein Teamkollege Wehrlein. In den letzten Minuten kam es noch zu mehreren gelben Flaggen, unter anderem, weil sich Sergio Sette Camara in Kurve 1 vertat. Auch Edo Mortara erlebte in 9 einen Schreckmoment und wich gerade so noch der TecPro-Barriere aus. Oliver Turvey touchierte seinerseits leicht eine Wand.

Buemi verbesserte sich noch auf Rang 2, doch an die Zeit von Lotterer kam niemand mehr heran. Die erste Session von Mexiko ging somit souverän an Porsche. Das 2. Freie Training von Mexiko beginnt um 16:50 Uhr deutscher Zeit, zu verfolgen im Livestream und Liveticker auf e-Formel.de.

Ergebnisse & Zeiten

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?
Advertisement