Formel E

Formel E in Portland: Norman Nato gewinnt 1. Freies Training, viele Ausflüge "ins Grüne"

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Norman-Nato-wins-first-practice-in-Portland

Norman Nato hat das 1. Freie Training in Portland gewonnen. Der Andretti-Pilot umrundete den Kurs mit einer Bestzeit von 1:09.079 Minuten und verwies damit Mitch Evans und Nick Cassidy auf die Plätze. Mehrere Formel-E-Fahrer kamen auf dem schnellen Kurs von der Strecke ab und mussten durch die großen Auslaufzonen des Portland International Raceway fahren.

Mit dem Aufleuchten der grünen Ampel gingen alle Fahrer auf die Strecke. Kurz darauf fand die obligatorische Full-Course-Yellow-Übung statt - Norman Nato war im Anschluss unter Untersuchung, da er gegen das Tempolimit von 50 km/h verstoßen haben soll. Sein Teamkollege Jake Dennis verbremste sich kurz darauf in der Schikane am Ende der Start-Ziel-Gerade und musste durch die Auslaufzone fahren. Auch Sacha Fenestraz war spät dran mit seinem Bremspunkt, bekam die Schikane jedoch, indem er hart über die Randsteine fuhr.

Gelbe Flaggen gab es in Kurve 10 - dies war jedoch nur einem technischen Fehler geschuldet. Nach zehn Minuten führte Nick Cassidy die Zeitenliste vor seinem Teamkollegen Mitch Evans und Nissan-Pilot Sacha Fenestraz an. Auffällig: Die vier Fahrzeuge mit Stellantis-Antrieb (DS Penske und Maserati) übten das Fahren im Pulk.

Kurz darauf übernahm Norman Nato die Führung. Seine Rundenzeit von 1:09.079 Minuten brachte ihn als ersten Fahrer in die Nähe des Streckenrekordes vom Vorjahr: 1:08.919 Minuten hatte Teamkollege Dennis im Halbfinale des Qualifyings benötigt. Hinter Nato lagen zehn Minuten vor dem Ende der Session Antonio Felix da Costa und Nyck de Vries.

Ausflüge von Sergio Sette Camara uund Jehan Daruvala in die Auslaufzone von Kurve 12 sorgte für eine weitere gelbe Flaggen. Insbesondere der Brasilianer in ERT-Diensten sorgte dabei für eine denkwürdige Szene: Er benutzte einen asphaltierten Weg, um zurück auf die Strecke zu kommen, der ihn jedoch hinter Absperrungen über eine Drag-Racing-Strecke zurück zur Start-Ziel-Geraden führte.

In den letzten Minuten verbesserten diverse Fahrer ihre Rundenzeiten noch einmal: Das Jaguar-Duo Mitch Evans und Nick Cassidy schob sich auf die Positionen zwei und drei. Die Rundenzeit von Norman Nato erreichte jedoch kein Fahrer mehr. Am Ende des Feldes lagen beide Nissan- und Envision-Fahrer, die dem Feld mit deutlichem Abstand hinterherfuhren.

Das 2. Freie Training findet am Samstag um 16:30 Uhr MESZ statt. Gut zwei Stunden später startet das Qualifying zum viertletzten Rennen der Saison.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?