Formel E

Formel E in Sao Paulo: Mitch Evans gewinnt 1. Freies Training vor Jaguar-Teamkollege Nick Cassidy

Timo Pape

Timo Pape

Mitch Evans hat das 1. Freie Training der Formel E in Sao Paulo für sich entschieden. Mit dem letzten Versuch schlug er seinen Jaguar-Teamkollegen Nick Cassidy, der Zweiter wurde. Edo Mortara im Mahindra kam überraschend auf den dritten Platz vor Dan Ticktum (ERT) und Pascal Wehrlein (Porsche).

Das 1. Freie Training am Freitagabend begann wie gewohnt mit einer Full-Course-Yellow-Übung, diesmal auch als seriöser Test für Ersatz-Rennleiter Oliver Grodowski. Die Strecke im Anhembi-Sambadrom war vor dem E-Prix zu großen Teilen neu asphaltiert worden - viele Bodenwellen aus dem Vorjahr waren verschwunden.

Für den ersten Verbremser sorgte Dan Ticktum im ERT. Er fuhr in Kurve 1 geradeaus und ließ damit die Schikane aus. Nach den ersten sieben Minuten übernahm Pascal Wehrlein im Porsche die Führung vor Sam Bird und Nick Cassidy. Zum Ende des ersten Drittels rückte Mitch Evans an die Spitze vor, gefolgt von den beiden DS-Penske-Piloten Stoffen Vandoorne und Jean-Eric Vergne.

Während Meister Jake Dennis zum Reifenwechsel an die Box kam, setzte Vandoorne - vor einem Jahr noch Pole-Sitter in Sao Paulo - die nächste Bestzeit. Vom Streckenrekord aus 2023 (1:11.496 Minuten; Antonio Felix da Costa) war der Belgier aber noch gut drei Sekunden entfernt. Hinter ihm stellten sich zur Sessionhalbzeit Max Günther im Maserati und Oliver Rowland für Nissan an.

Kampf der "Raubkatzen"

Die erste 1:13er-Rundenzeit kam nach gut 20 Minuten von Norman Nato. Sein Andretti-Teamkollege Dennis war bei seinem nächsten Versuch aber direkt noch mal zwei Zehntelsekunden schneller. Felix da Costa im Werks-Porsche drückte ebenfalls kräftig aufs Strompedal und schlitterte zum Teil wild um die Kurven. Er landete weniger als eine Zehntelsekunde hinter Dennis auf Rang 2. Schneller als beide war sieben Minuten vor Schluss Vergne.

Robin Frijns verbremste sich am Ende der Gegengeraden und musste seinen Envision in der Auslaufzone wenden. Evans fuhr Sektorenbestzeiten im ersten und zweiten Streckenabschnitt und übernahm die Spitze. Hinter ihm reihte sich Edoardo Mortara ein - überraschend gute Runde des Mahindra-Fahrers! Dann brach die Schlussphase an, und die Teams bereiteten sich auf ihre letzten schnellen Versuche vor.

Ticktum verbesserte sich zunächst auf Platz 3. Nach Ablauf der 30 Minuten schnappte sich Nick Cassidy - bis dahin vollkommen unauffällig - die Führung. Das ließ Jaguar-Teamkollege Evans jedoch nicht auf sich sitzen und schlug seinen Landsmann im letzten Versuch um mehr als zwei Zehntelsekunden (1:12.555 Minuten). Mortara blieb Dritter vor Ticktum und Wehrlein.

Das 2. Freie Training zum Sao Paulo E-Prix findet am Samstagvormittag um 11:30 Uhr (MEZ) statt - zu verfolgen im Livestream und Liveticker auf e-Formel.de. Rennstart ist am frühen Samstagabend um 18:00 Uhr.

Ergebnisse & Zeiten

Gesamtwertung (Fahrer & Teams)

Zurück

1 Kommentare

Luca ·

Evans gewinnt auch das Rennen

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 5?