Formel E

Formel E in Seoul: Jean-Eric Vergne im 2. Freien Training der Schnellste, Session vorzeitig abgebrochen

Timo Pape

Timo Pape

Shakedown-Seoul-Vergne

Jean-Eric Vergne hat das 2. Freie Training der Formel E in Seoul für sich entschieden. Die Top 5 vervollständigten Edo Mortara, Pascal Wehrlein, Lucas di Grassi und Oliver Askew. Die Session wurde vorzeitig mit roten Flaggen beendet, nachdem Alexander Sims und Nick Cassidy stehen geblieben waren.

In den ersten Minuten waren zunächst die "üblichen Verdächtigen" an der Spitze des Tableaus zu finden: Jean-Eric Vergne, Antonio Felix da Costa, Nick Cassidy und Edo Mortara. Dann fuhren die beiden Nissan-Fahrer am schnellsten - Sebastien Buemi eine Tausendstelsekunde besser als sein Teamkollege Max Günther. Die Bestzeit in der ersten Hälfte der 30-minütigen Session kam jedoch von Pascal Wehrlein.

Venturi-Pilot Mortara zauberte einem starken Umlauf aus dem Hut und übernahm die Spitze. Sein Teamkollege Lucas di Grassi folgte direkt als Zweiter, während sich Sergio Sette Camara im Dragon auf Position 4 verbesserte. In Kurve 1 wurden zwischenzeitlich gelbe Flaggen geschwenkt. Dan Ticktum war beim Anbremsen zu schnell gefahren und musste im Notausgang wenden.

Wie schon im 1. Freien Training erlebte Mortara einen kurzen Schreckmoment. Diesmal musste er dem Jaguar-Ersatzmann Norman Nato ausweichen, der indes einen guten Speed zeigte. Eine neue Bestzeit kam von Vergne. Hinter ihm reihten sich Mortara und Wehrlein ein.

Sims & Cassidy sorgen für vorzeitigen Abbruch

Dann der erste Unfall des Tages: Alexander Sims schlug mit dem linken Heck seines Mahindra an der TecPro-Barriere an und musste sein Auto mit gebrochener Aufhängung am Streckenrand abstellen. Die letzten Minuten der Session liefen jedoch noch weiter - unter gelben Flaggen.

Dann erwischte es jedoch noch einen weiteren Fahrer: Auch Cassidy blieb mit seinem Envision in Sektor 1 stehen. Die Rennleitung unterbrach das Training mit roten Flaggen und verkündete, es nicht mehr aufzunehmen, wenngleich Cassidy etwas später weiterfahren konnte.

Somit passierte nichts mehr: Vergne gewann das 2. Freie Training von Seoul vor Mortara und Wehrlein. Das erste Qualifying beginnt um 4:40 Uhr deutscher Zeit. Wir begleiten die Session in unserem Liveticker, ran.de zeigt einen Livestream.

Ergebnisse & Zeiten

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.
Advertisement