Formel E

Formel E in Tempelhof beschert Berlin wirtschaftlichen Nutzen in Höhe von 81 Millionen Euro

Press Release

Formel-E-Fans-Podium-Berlin-Tempelhof-2023

Der Berlin E-Prix 2023 der Formel E hat der deutschen Hauptstadt Berlin einen wirtschaftlichen Nutzen in Höhe von 81 Millionen Euro eingebracht. Dies geht aus einer Analyse von Nielsen Sports Analysis hervor, deren Ergebnisse die Elektroserie in der vergangenen Woche öffentlich machte.

Mehr als 33.300 Menschen haben das Rennwochenende in Tempelhof am 22. und 23. April besucht oder unterstützt. Die meisten Zuschauer:innen (61 Prozent) kamen dabei von außerhalb Berlins und tätigten Investitionen in die lokale Wirtschaft. Beide Rennen wurden live in mehr als 150 Ländern auf der ganzen Welt ausgestrahlt. Die Studie berichtet von folgenden Erlösen.

  • 81 Millionen Euro an direkten, indirekten und induzierten Auswirkungen durch Ausgaben in der Region Berlin für den Berlin E-Prix 2023
  • 10,2 Millionen Euro aus Veranstaltungen und Ausstellungen von Stakeholdern, darunter Aktivitäten von Titelpartner SABIC, ABT Cupra, Porsche und Nissan sowie den Formel-E-Partnern Allianz, Hankook, BOSS und Julius Bär
  • 5,9 Millionen Euro für Hotels und Unterkünfte in der Region
  • 5,3 Millionen Euro geschaffener Medienwert in TV, Online, Print und sozialen Medien
  • 3,0 Millionen Euro Ausgaben für Essen und Getränke in lokalen Restaurants
  • 2,7 Millionen Euro für den Einzelhandel und den lokalen Tourismus

"Der Berlin E-Prix ist eine großartige Bereicherung im jährlichen Veranstaltungskalender unserer Hauptstadt, und ich bin stolz, dass Berlin seit dem Bestehen der Formula E jedes Jahr Austragungsort eines Events gewesen ist", sagt Kai Wegner, Regierender Bürgermeister von Berlin. "Die Rennevents der Formel E bieten den Besucherinnen und Besuchern die außergewöhnliche Kombination aus spektakulärem Rennsport, vielfältiger Unterhaltung und Wissenswertem aus der Welt der Elektromobilität."

Bürgermeister Wegner: "Freue mich, die Formel E auch im nächsten Jahr zu begrüßen"

"Der enorme wirtschaftliche Mehrwert und die weltweite mediale Strahlkraft der Formel E machen diese Partnerschaft für die Stadt zusätzlich bedeutsam", so Wegner weiter. "Ich freue mich, die Formel E auch im nächsten Jahr zum zehnjährigen Jubiläum auf dem Flughafen Tempelhof begrüßen zu können und unterstütze die gute Zusammenarbeit, damit Berlin weiterhin fester Bestandteil des internationalen Rennkalenders bleibt."

Alberto Longo, Mitbegründer und Chief Championship Officer der Formel E, ergänzt: "Berlin fühlt sich für die Formel E wie ein Stück Heimat an. Wir sind weiterhin dankbar für die unglaubliche Unterstützung der Stadt Berlin, der Sportmetropole Berlin und der Tempelhof Projekt GmbH, die es uns ermöglichen, jedes Jahr in der Stadt zu fahren."

"Durch diese enge Zusammenarbeit ist die Formel E in der Lage, Berlin einen erheblichen wirtschaftlichen Nutzen zu bringen, der sich in diesem Jahr auf 81 Millionen Euro beläuft. Wir freuen uns darauf, in der nächsten Saison zurückzukehren und diese starke Partnerschaft fortzusetzen", so Longo.

Am 11. und 12. Mai 2024 kehrt die Formel E nach Berlin zurück. Der Kartenvorverkauf startet zumeist um die Weihnachtszeit herum.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.