Formel E

Formel E kommt "wahrscheinlich" zu Präsentation nach Düsseldorf

Timo Pape

Timo Pape

Düsseldorf könnte in gut einem Jahr in den Genuss der Formel E kommen. Wie die 'Westdeutsche Zeitung' berichtet, gelte es nach diversen Gesprächen Ende Januar als "sehr wahrscheinlich", dass die Elektrorennserie zu einem Demolauf in die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen kommt. Heißer Kandidat für die Event-Location: die zentral gelegene Königsallee. Voraussichtlich im Frühjahr 2019 könnte es soweit sein.

Die Präsentation fände womöglich an einem Sonntag statt. Das hat mehrere Gründe. Zum einen müsste die sogenannte Kö abgesperrt werden. Der Berufsverkehr würde an einem Sonntag also nicht beeinträchtigt. Ebenso wenig wie das Geschäft der ansässigen Händler. Vielleicht könnte der Handel sogar von der Formel E profitieren, denn ein verkaufsoffener Sonntag steht zur Diskussion.

Die Gespräche zum Thema Formel E seien "gut" verlaufen, berichtet die Zeitung. Besonders die Chance, den Demolauf zum Anlass für einen Tag der E-Mobilität zu nutzen, stoße auf Zustimmung, heißt es. Düsseldorf könnte die Formel E demnach nutzen, um öffentlichkeitswirksam über Themen wie Mobilität und Umweltschutz zu sprechen. Mögliche Kongresse und weitere Ausstellungen stehen im Raum. Welches übergeordnete Thema am Ende dabei herauskommt - Klima-Neutralität oder Elektromobilität - sei erst mal zweitrangig. Die Formel E könnte beides.

Gleich drei Dezernate (Verkehr, Umwelt, Sport) sollen in die Formel-E-Präsentation eingebunden werden. Dabei steht die Wirtschaftlichkeit des Events im Fokus. Die Stadt Düsseldorf würde ihrerseits die Fläche auf der Königsallee zur Verfügung sowie Personal für die Absperrungen und den Präsentationstag stellen. Zusätzliche Gelder von Sponsoren wären zu erwarten. Damit blieben die Kosten überschaubar am Ende. Mit der Organisation eines E-Prix wäre der Aufwand aber ohnehin nicht vergleichbar.

Dass es in Düsseldorf vereinzelte Bestrebungen gibt, die Formel E in die Stadt zu holen, hat 'e-Formel.de' schon vor fast genau einem Jahr von den treibenden Kräften erfahren. Mit einer Präsentation der Elektrorennserie wäre ein erster großer Schritt gemacht. Ob es jemals ein Rennen in Düsseldorf geben wird, steht allerdings in den Sternen. Die Chancen stehen schlecht, auch wenn vereinzelte Personen dafür zu mobilisieren versuchen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.