Formel E

Formel E: Mercedes' Einstiegsoption endet im Oktober

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Audi, BMW, Citroen, Renault, Jaguar - und bald auch Mercedes? Die Führungsetage der Silberpfeile aus Stuttgart hat nicht mehr viel Zeit, um eine Entscheidung in Sachen Formel E zu fällen. Nachdem sich der Konzern im vergangenen Herbst eine Einstiegsoption für die Saison 2018/19 gesichert hat, drängt allmählich die Zeit. Wie 'Motorsport.com' berichtet, läuft die Elektro-Option für Mercedes bereits im Oktober 2017 aus - danach wäre der bisher reservierte Team-Slot wieder offen.

Trotz eines vertraglichen Engagements in der Formel 1 bis einschließlich 2020 könnten die Schwaben sich schon ab der fünften Formel-E-Saison (2018/19) im Elektro-Motorsport engagieren. Zwar müsste Mercedes dies vorerst als Kundenteam bei einem anderen Hersteller tun (die Hersteller für jene Saison sind bereits festgeschrieben), jedoch verfiele sonst die Option auf einen sicheren Einstieg in die Formel E.

Am wahrscheinlichsten scheint deswegen derzeit ein Einstieg durch das aus der DTM bekannte Mercedes-HWA-Team von Hans Werner Aufrecht. HWA würde übergangsweise den Motor, das Getriebe und den Inverter von einem anderen Hersteller beziehen, ehe Mercedes ab Saison sechs werksseitig einstiege. Auch eine Partnerschaft mit dem Unternehmen ZF, das derzeit am Antriebsstrang von Venturi arbeitet, wäre eine Möglichkeit.

"Ich denke, dass Mercedes in der Tat großes Interesse an der Formel E hat", erklärt Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag. "Wenn sie ab 2018 einsteigen wollen, müssen sie dies aber vorerst als Kundenteam tun. Für jene Saison sind bereits alle Hersteller eingeschrieben, erst für 2019/20 steht Mercedes die Tür wieder offen."

Agag weiter: "Wir werden schauen müssen, was Mercedes tut. Ihre Option endet im Oktober, und sie haben die Wahloption, ob sie einsteigen wollen oder nicht."

Wie Mercedes zur Elektroserie steht, bleibt indes ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis. Während hinter verschlossenen Türen schon mehrmals über einen Formel-E-Einstieg verhandelt wurde, zuletzt offenbar im Rahmen des Monaco Grand Prix im Mai sowie in Berlin, drang bislang noch kein Wort von den Silberpfeilen an die Öffentlichkeit. Erst in der letzten Woche erreichten uns Gerüchte aus der direkten Mercedes-Nachbarschaft: Porsche scheint sich jetzt ebenfalls um einen Formel-E-Einstieg zu bemühen

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?
Advertisement