Formel E

Formel E: Mercedes erhält Starterlaubnis und erklärt Unfallursache, Edo Mortara startklar!

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Mercedes-Benz-EQ-Silver-Arrow-02-Garage-Diriyah

Nachdem lange Zeit unklar war, ob das in Folge des schweren Unfall von Edoardo Mortara ausgesprochene Fahrverbot für die Mercedes-Fahrzeuge des Werksteams sowie des Kundenteams Venturi rechtzeitig vor dem Rennen aufgehoben wird, gab Mercedes nun Entwarnung: Alle vier Boliden mit Mercedes-Antrieb dürfen zum Rennen antreten.

"Unsere Analyse hat es uns inzwischen ermöglicht, zu verstehen, was passiert ist, und geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen", so ein Statement des Mercedes-EQ Formula E Team im Wortlaut.

"Das Bremssystem der Formel-E-Autos ist so ausgelegt, dass bei einem Ausfall der vorderen Bremsen das hintere Bremssystem als Ausfallsicherung aktiviert wird. In diesem Fall hat ein falscher Software-Parameter dazu geführt, dass das hintere Bremssystem nicht wie vorgesehen aktiviert wurde und das Ausfallsicherungssystem nicht ansprang."

Die Sofware-Entwickler bei Mercedes reagierten daraufhin und nahmen die entscheidende Anpassung vor: "Wir haben das Software-Problem nun korrigiert und zur Zufriedenheit der FIA nachgewiesen, dass die Ursache behoben wurde. Daher wird die FIA alle Mercedes-Fahrzeuge heute Abend zum Rennen zulassen."

Mortara meldet sich nach "beängstigendsten Moment überhaupt": "Bin wohlauf"

Um 17:15 Uhr meldete sich Mortara via Instagram erstmals selbst zu Wort: "Nur eine kurze Nachricht, um euch allen mitzuteilen, dass ich wohlauf bin. Ich habe den beängstigendsten Moment überhaupt erlebt. Ich bin dankbar für all die Unterstützung und den Support, den ich erfahren habe. Wir erwägen sogar, zum Rennen anzutreten, wenn wir das Auto rechtzeitig hinbekommen. Es wird aber sehr eng."

Sollte Venturi bis zum Rennstart mit den Reparaturen fertig werden, stünde einem Einsatz Mortaras nichts im Wege. Das Medizinteam der FIA hat dem Schweizer jedenfalls "grünes Licht" gegeben, nach seinem zweiten Platz am Vortag erneut für Venturi an den Start zu gehen - wenngleich vom Ende des Feldes, da er die Qualifikation verpasst hat.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Edoardo Mortara (@edomortara)

Das zweite Saisonrennen in Saudi-Arabien startet um 18 Uhr deutscher Zeit und wird erstmals von Sat.1 übertragen. Wir empfehlen, wie immer unseren beliebten LGT Live-Ticker als "Second Screen" zu nutzen.

zusätzliche Berichterstattung durch Timo Pape

Formel E: Der Crash von Edo Mortara in Saudi-Arabien im Video

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 9?