Formel E

Offiziell: Deutsches Nachwuchstalent David Beckmann wird Formel-E-Ersatzfahrer bei Andretti

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Andretti-Pit-Lane-Saudi-Arabia

David Beckmann könnte der nächste Deutsche in der Formel E werden. Wie das US-amerikanische Team am Freitag vor dem Mexico City E-Prix bekannt gab, soll der 21-Jährige künftig Avalanche Andretti als offizieller Test- und Ersatzfahrer unterstützen. Auch Einsätze im Simulator seien vorgesehen, geplant ist darüber hinaus die Teilnahme an einem Rookie-Test. In der FIA Formel 2 erreichte Beckmann in der Saison 2021 zweimal das Podest.

In seiner Rolle bei Andretti soll der gebürtige Iserlohner die "zweite Reihe" hinter den Stammfahrern Jake Dennis und Oliver Askew bilden. "Es ist eine Ehre und Privileg, in dieser Saison Teil des Andretti-Teams zu werden", sagt Beckmann. "Die Formel E bietet eine faszinierende Kombination aus spektakulären Rennen, technischen Innovationen und Lösungen für eine nachhaltige Zukunft. Ich freue mich schon darauf, das Team in den kommenden Wochen und Monaten noch besser kennenzulernen und ihm dabei zu helfen, das Auto im Laufe der Saison auf die E-Prix vorzubereiten und weiterzuentwickeln."

Im Interview mit 'e-Formel.de' bekundete Beckmann bereits 2017 Interesse an der Elektroserie. "Es ist gut, dass die FIA die Formel E ins Leben gerufen hat", sagte er damals. "Die Formel 1 hat momentan ein bisschen das Problem, dass alles ein wenig Mischmasch ist mit den leiseren Hybridmotoren. Trotzdem bleibt sie mein klares Ziel. Wenn das nicht klappen sollte, wäre die Formel E eine interessante Alternative." Vor der Saison 2018/19 war Beckmann zudem für einen Rookie-Test in der Formel E im Gespräch, zu einem Einsatz kam es allerdings nicht.

Nach erfolgreichen Jahren im Kartsport debütierte der Deutsche 2015 in der Formel 4, ehe er im vergangenen Jahr nach Stationen in mehreren Formel-3-Kategorien den Sprung in die FIA Formel 2 schaffte. Mit Charouz erzielte er zwei Podien, zur Saisonhalbzeit wechselte er für fünf Rennen zu Campos Racing.

Übersicht: Deutsche Stamm- & Testfahrer:innen in der Formel E

Anzahl E-Prix Fahrer Teams
69 Daniel Abt ABT/Audi, Nio 333
53 Andre Lotterer Techeetah, Porsche
44 Nick Heidfeld Venturi, Mahindra
37 Maximilian Günther Dragon, BMW, Nissan
34 Pascal Wehrlein Mahindra, Porsche
22 Rene Rast Aguri, Audi
22 Maro Engel Venturi
0 Marco Wittmann (Testfahrer) BMW
0 Carrie Schreiner (Testfahrerin) HWA
0 David Beckmann (Testfahrer) Andretti

Eine nicht unerhebliche Rolle bei Beckmanns Auswahl könnte zudem sein Wohnort in Nordrhein-Westfalen gespielt haben: Beide Andretti-Stammpiloten leben in Großbritannien, das Team nutzt jedoch nach wie vor den Simulator von Antriebslieferant BMW in München. Durch die kürzere Anreise könnte Beckmann Dennis und Askew in dieser Saison noch bei der Vorbereitung der E-Prix entlasten. Fest eingeplant ist zudem ein Einsatz beim offiziellen Rookie-Test der Formel E, der in diesem Jahr gerüchteweise nach dem Berlin E-Prix stattfinden soll.

Der Andretti-Rennstall liegt nach den ersten zwei Rennen der Formel-E-Saison 2022 auf Platz 3 in der Gesamtwertung. Das nächste Rennen, der Mexico City E-Prix, startet am 12. Februar. ProSieben überträgt den Lauf ab 22:25 Uhr live im Free-TV.

Hinweis: Dieser Artikel wurde nach der offiziellen Bestätigung durch das Team Avalanche Andretti am 11. Februar 2022 überarbeitet.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.
Advertisement