Formel E

Formel E: Nick Heidfeld gewinnt 2. Freies Training von Berlin

Timo Pape

Timo Pape

Ex-Formel-1-Fahrer Nick Heidfeld hat das 2. Freie Training der Formel E in Berlin für sich entschieden. Mit einer Rundenzeit von 1:08.070 Minuten unterbot der Lokalmatador die Bestzeit des ersten Trainings von Sebastien Buemi und stellte somit einen neuen absoluten Streckenrekord für den Tempelhof-Ring auf. Auf Platz zwei folgte sein Mahindra-Teamkollege Felix Rosenqvist - starke Pace des indischen Rennstalls. Ebenfalls erfreulich aus deutscher Sicht: Maro Engel stellte seinen Venturi auf Position drei.

Direkt zu Beginn starteten die meisten Fahrer mit der vollen Leistung von 200 kW. Früh setzte sich Nick Heidfeld an die Spitze, die er bis zum Ende nicht mehr hergab. Nach einer furiosen Startphase übten sich viele Piloten im Rennmodus und simulierten den eigentlichen ePrix, der um 16 Uhr starten wird. Erst gegen Ende drehte die Konkurrenz noch mal auf, doch an die Rundenzeit von Heidfeld sollte niemand mehr herankommen.

Während der Session drehte sich Robin Frijns (Andretti BMW) in Kurve 9. Ansonsten passierte relativ wenig. Einige Quersteher und Verbremser, doch spektakuläre Unfälle blieben bislang aus.

Gegen Ende gaben auch die Favoriten noch mal Gas. Erstaunlich dabei: Sebastien Buemi kam durch einen kleinen Fahrfehler nur auf Position neun. Sein Rivale Lucas di Grassi in Diensten von ABT Schaeffler Audi Sport landete immerhin auf Rang vier. Ebenfalls stark zeigten sich erneut die beiden Virgin. Das chinesische Team Techeetah konnte sich ebenfalls in den Top 10 platzieren. Daniel Abt beendete die Session auf einem enttäuschenden 15. Platz.

Da quasi die Hälfte aller Teams Chancen auf die Super-Pole hat, dürfte es im Qualifying sehr eng werden. Favorit bleibt trotz alledem Renault-Fahrer Sebastien Buemi. Doch auch eine deutsche Pole-Position ist durchaus realistisch - sei es durch Heidfeld, Engel oder vielleicht sogar Abt. Wer sich in welcher Gruppe qualifizieren wird, erfahrt ihr hier. Das Qualifying beginnt um 12 Uhr.

Das Ergebnis des 2. Freien Trainings

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.