Formel E

Formel E: Nio 333 bestätigt Vertragsverlängerung für Dan Ticktum & Abschied von Oliver Turvey

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Dan-Ticktum-On-Car-ER9-Nio-333

Der britische Rennfahrer Dan Ticktum wird auch in der Formel-E-Saison 2023 für Nio 333 ins Lenkrad greifen. Das bestätigte das Team am Dienstagvormittag in einem Instagram-Video. Ticktum tritt in der Gen3-Ära neben Sergio Sette Camara an, dessen Wechsel von Dragon zu Nio 333 vor einigen Wochen bestätigt wurde.

Ticktum gewann in den Jahren 2017 und 2018 den Macau Grand Prix. Als von Red Bull geförderter Nachwuchspilot debütierte er 2018 in der FIA Formel 2, wo er mehrere Rennen gewann. Später nahm ihn das Formel-1-Team Williams unter Vertrag, löste den Deal Anfang August 2021 jedoch wieder auf. 2022 stieg er erstmals für Nio 333 in der Formel E ins Cockpit.

In seiner Debütsaison blieb er meist außerhalb der Top 10, vor allem aufgrund des nur selten wettbewerbsfähigen Nio-333-Antriebsstrangs. Einzig beim Rom E-Prix sammelte er als Zehnter einen WM-Punkt. Er beendete die Saison auf Position 21, einen Rang hinter seinem neuen Teamkollegen Sette Camara.

"Wie erwartet melde ich mich heute aus dem Nio-Hauptquartier", sagt Ticktum in seinem Vorstellungsvideo. "Ich saß schon ein paar Mal im Auto. Das ist ein großer Entwicklungsschritt vom Gen2-Wagen. Es macht richtig Spaß und ich freue mich, mit der neuen Ära des elektrischen Motorsports loszulegen."

Seinen ersten öffentlichen Gen3-Einsatz wird Ticktum noch in diesem Jahr bekommen. Die offiziellen Vorsaison-Testfahrten der Formel E sind für Mitte Dezember angesetzt - ursprünglich angekündigt für den Zeitraum vom 11. bis 14. Dezember, inzwischen aber mutmaßlich verlegt auf die Tage zwischen dem 13. bis 16. Dezember.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by NIO 333 Formula E Team (@nio333formulae)

Durch die Verpflichtung von Ticktum wird offiziell, was hinter den Kulissen bereits seit mehreren Wochen vermutet wurde: Oliver Turvey verlässt das Team Nio 333 nach über sieben gemeinsamen Jahren. Der Brite stieg beim letzten Rennwochenende der Saison 2014/2015 erstmals für das damals "NextEV TCR" genannte Vorgängerteam ins Auto und begleitete die Entwicklung der Mannschaft seither.

In einem Twitter-Video verabschiedete sich das Team am Dienstag von Turvey und bedankte sich für die insgesamt 88 Rennen, die der Brite für den Rennstall bestritt. Ob Turvey in der nächsten Saison bei einem anderen Formel-E-Team unterkommen kann, ist ungewiss - frei sind nach aktuellem Stand nur noch Cockpits bei Maserati, McLaren und Techeetah, sollte das Team überraschend noch einen neuen Antriebspartner finden.

Übersicht: Teams & Fahrer in der Formel-E-Saison 2023

Slot Gen3-Team Gen3-Hersteller Fahrer 1 Fahrer 2
1 ABT Mahindra Robin Frijns Nico Müller
2 Andretti Porsche Jake Dennis Andre Lotterer
3 Dragon DS Automobiles Jean-Eric Vergne Stoffel Vandoorne
4 Envision Jaguar Nick Cassidy Sebastien Buemi
5 Jaguar Jaguar Mitch Evans Sam Bird
6 Mahindra Mahindra Oliver Rowland Lucas di Grassi
7 Maserati Maserati Edoardo Mortara vakant
8 McLaren Nissan Rene Rast vakant
9 Nio 333 Nio 333 Sergio Sette Camara Dan Ticktum
10 Nissan Nissan Norman Nato Sacha Fenestraz
11 Porsche Porsche Pascal Wehrlein Antonio Felix da Costa
12 Techeetah Zukunft offen vakant vakant

fett = offiziell bestätigt

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?
Advertisement