Formel E

Formel E organisiert 2. Saison der E-Sports-Serie "Accelerate", Preistopf mit 100.000 Euro

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Frederik-Rasmussen-Dragon-Racing-Rome-Italy

Die "Accelerate"-E-Sports-Serie der Formel E bekommt eine zweite Saison spendiert. Wie die Elektroserie am Montag bekannt gab, soll die Simracing-Meisterschaft in diesem Jahr als Qualifikationsserie für ein Finale beim London E-Prix wiederbelebt werden. Auf die besten drei Fahrer:innen wartet ein Anteil aus einem mit 100.000 Euro gefüllten Preistopf.

Die Accelerate-Serie 2022 steht unter dem Motto "Road to the London Final" und startet am kommenden Sonntag, also am Wochenende vor dem Rom E-Prix. Auch vor den Rennen in Monaco, Berlin, Jakarta, Vancouver und New York sollen jeweils Online-Qualifikationsläufe stattfinden. Die neun schnellsten Fahrer:innen der Qualifikationsserie werden anschließend für die Finalläufe im Rahmen des London E-Prix (30./31. Juli) eingeladen.

Genau wie bei der längst eingestellten Formel-E-Simracing-Serie "Race Off Pro Series" findet das Accelerate-Finale live im Rahmenprogramm des London-Laufs der realen Formel E statt. Die Top 3 des Finales erhalten einen Anteil aus einem mit 100.000 Euro gefüllten Preispool, VIP-Tickets zum Saisonfinale in Seoul sowie die Gelegenheit auf eine Testfahrt im Rahmen der Gen3-Testfahrten 2022 in Valencia.

rFactor 2 erneut offizielle Accelerate-Plattform

"Nach dem Erfolg der ersten Accelerate-Saison freuen wir uns auf die Anmeldungen für die neue Serie", sagt Kieran Holmes-Darby, Gaming-Direktor der Formel E. "Gaming und E-Sports machen die Formel E für neue Fans auf der ganzen Welt interessant und bringen den Elite-Motorsport mit der Welt des Sim-Rennsports zusammen."

Auch die zweite Accelerate-Saison wird mit der Rennsimulation rFactor 2 ausgetragen, die fortan "die offizielle Simulationsplattform der Formel E" ist. Die von Motorsport Games und Studio 397 entwickelte Software wurde kürzlich um die Autos aller Fahrer und Teams der Formel-E-Saison 2022 erweitert. Da Kurse wie Monaco, Jakarta, Vancouver oder London derzeit noch nicht zu den offiziellen Formel-E-Inhalten in rFactor 2 gehören, sind zudem Läufe auf den fiktiven beziehungsweise inzwischen aus dem Kalender gestrichenen Strecken "Electric Docks" und Hongkong angesetzt.

Rennkalender 2022 der Accelerate-Serie

Lauf Datum E-Prix Strecke
1 03.04. - 10.04. Rom E-Prix Rom
2 23.04. - 30.04. Monaco E-Prix Electric Docks (fiktiv)
3 08.05. - 15.05. Berlin E-Prix Berlin
4 28.04. - 04.06. Jakarta E-Prix Diriyya
5 25.06. - 02.07. Vancouver E-Prix Hongkong
6 10.07. - 17.07. New York City E-Prix New York City

 

Holmes-Darby weiter: "Es ist wichtig, dass wir den Fans ein möglichst realitätsnahes Erlebnis der Formel E bieten. Unsere Partnerschaft mit Motorsport Games und rFactor 2 wird dafür sorgen, dass dies auch weiterhin möglich ist. Mit dem Wachstum der Formel E auf der ganzen Welt werden wir unseren Sport weiterhin so zugänglich wie möglich für die Fans machen."

Die Accelerate-Serie der Formel E richtet sich gleichermaßen an erfahrene Simracer:innen und Fans der Elektroserie, die bei den nächsten Saisonrennen wohl auch in den E-Villages an den Qualifikationen teilnehmen können. Die erste Accelerate-Saison gewann der Däne Frederik Rasmussen, der inzwischen für Red Bull in der E-Sports-Serie der Formel 1 antritt.

Im Video: Gewinner der 1. Acclerate-Saison bestreiten Formel-E-Test in Valencia

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.
Advertisement