Formel E

Formel E: Pascal Wehrlein holt erste Pole-Position in Mexiko

Timo Pape

Timo Pape

Pascal Wehrlein hat sich die Pole-Position von Mexiko-Stadt geholt. Der Deutsche im Mahindra distanzierte Audi-Pilot Lucas di Grassi um mehr als drei Zehntelsekunden und beeindruckte in seiner erst dritten Formel-E-Qualifikation erneut mit einer Fabelrunde. Hinter dem Zweitplatzierten di Grassi landete überraschend Felipe Massa im Venturi. Bester BMW-Pilot war Antonio Felix da Costa auf Rang 5. Daniel Abt kam nur auf Startposition 21.

Für den ersten Schreckmoment in Gruppe 1 sorgte Sam Bird. Der Virgin des Briten blieb mit einem mechanischen Problem im Heck des Autos stehen - bitter für den Meisterschaftsführenden, der dadurch am Ende des Feldes starten muss. Von den vier übrigen Fahrern machte es Antonio Felix da Costa am besten: Der BMW-Pilot setzte sich gegen Jean-Eric Vergne durch, der Zweiter wurde. Robin Frijns kam mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand nur auf Platz 4, direkt vor Jerome d'Ambrosio, dem Zweiten in der Gesamtwertung.

In Gruppe 2 eröffnete Alexander Sims im zweiten BMW die Zeitenjagd. Er ordnete sich direkt hinter seinem Teamkollegen Felix da Costa als Zweiter ein. Auch Andre Lotterer sortierte sich hinter seinem Teamkollegen Vergne ein, obwohl er im ersten Sektor noch der Schnellste gewesen war. Mitch Evans kam nur auf Platz 7, und Daniel Abt wurde gar nur Neunter - schlechtes Qualifying des Vorjahressiegers. Dann kam jedoch Pascal Wehrlein und ließ in seinem dritten Formel-E-Qualifying abermals die Muskeln spielen: Platz 1 für den Deutschen im Mahindra!

Rowland begeistert Nissan mit Traumrunde

Die erste Zeit der dritten Gruppe setzte Edo Mortara. Eine ordentliche Runde brachte ihn auf den zwischenzeitlichen fünften Platz. Jose Maria Lopez erreichte trotz eines starken Auftakts nicht die Top 6, die seit dieser Saison zur Super-Pole qualifizieren. Oliver Turvey hingegen gelang dies zunächst - er schob Lotterer aus den Top 6. Lucas di Grassi behielt die Nerven und landete auf Platz 2. Doch dann kam Oliver Rowland und überraschte mit der absoluten Bestzeit. Teamkollege Sebastien Buemi landete "nur" auf Rang 4 - trotzdem eine starke Qualifikation für Nissan. Sims und Vergne damit bereits aus dem Rennen um die Pole-Position.

In der letzten Runde sorgte Felipe Massa mit Platz 3 für Erstaunen und Jubel auf den Rängen. Sein ehemaliger Formel-1-Kollege Stoffel Vandoorne kam hingegen gar nicht zurecht und landete nach einer "schrecklichen Runde" nur auf dem 20. Platz. Nelson Piquet jr. machte es besser: Eine absolute Bestzeit in Sektor 1 reichte am Ende zu Position 11 - immerhin mal vor Teamkollege Evans. Tom Dillmann reihte sich als 13. ein, Gary Paffett wurde 16. Einen positiven Eindruck hinterließ Formel-E-Debütant Felipe Nasr, der in seinem ersten Qualifying Dragon-Teamkollege Lopez schlug und auf Startplatz 14 kam.

In die Super-Pole zogen somit die folgenden sechs Piloten ein: Oliver Rowland (Nissan), Pascal Wehrlein (Mahindra), Felipe Massa (Venturi), Lucas di Grassi (Audi), Sebastien Buemi (Nissan) und Antonio Felix da Costa (BMW).

Wehrlein düpiert die Konkurrenz

Felix da Costa eröffnete den Shoot-out um die Pole-Position. Der BMW-Fahrer legte die Messlatte mit einer fehlerfreien Runde hoch. Nissan-Fahrer Buemi kam an die Zeit des Portugiesen nicht heran. Dann folgte di Grassi. Der Audi-Pilot fuhr in den ersten beiden Sektoren die Bestzeit und nahm mit 1,6 Zehntelsekunden Vorsprung Platz 1 ein.

Auch Massa konnte erneut abliefern: Mit einer Bestzeit im zweiten Sektor schlug er Felix da Costa sowie Buemi und reihte sich auf Platz 2 ein - starke Leistung des Venturi-Fahrers. Wehrlein jedoch machte es noch besser: Der Deutsche holte allein im dritten Sektor zwei Zehntelsekunden heraus und übernahm die Spitze von di Grassi. Rowland brachte keine zweite Wunderrunde zustande und erreichte den vierten Startplatz - die erste Pole-Position in der Formel E für Pascal Wehrlein.

Der Mexico City E-Prix beginnt um 23 Uhr deutscher Zeit. Du kannst das Rennen im Free-TV bei Eurosport oder im Live-Stream des ZDF in Echtzeit verfolgen. Wir sind außerdem wie immer mit unserem Formel-E-Live-Ticker für dich am Start.

>>> zu den Ergebnissen der Qualifikation von Mexiko

Foto: Lou Johnson / Spacesuit Media

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 7?