Formel E

Formel E präsentiert Rennkalender 2024 mit Premiere in Japan, Berlin E-Prix im Mai

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Race-Start-Jakarta

In ihrer Saison 2024 wird die Formel E erstmals ein Rennen in Japan veranstalten. Wie der Weltmotorsportrat der FIA, kurz WMSC, in seiner vierteljährlichen Sitzung am Dienstag beschloss, reist die Elektroserie am 30. März nach Tokio. Noch offen sind die Austragungsorte von drei Rennen im Februar und Mai. So fehlt zunächst Hyderabad und Kapstadt. Der Berlin E-Prix soll am 11. und 12. Mai 2024 stattfinden.

Wie schon in diesem Jahr beginnt die Formel-E-Saison 2024 mit einem E-Prix in Mexiko-Stadt (13. Januar). Anschließend reist der Elektro-Tross wie 2023 ins saudi-arabische Diriyya (26./27. Januar), wo aller Voraussicht nach wieder zwei Nachtrennen stattfinden werden. Anschließend sind zwei Platzhalter im von der FIA publizierten Kalender vorgesehen: mutmaßlich für Rennen in Hyderabad (10. Februar) und Kapstadt (24. Februar).

Der Sao Paulo E-Prix soll am 16. März stattfinden. Daran schließt sich die Rennpremiere in Tokio an: Der Lauf ist als Einzelevent für den 30. März angesetzt und dürfte eines der Highlights der nächsten Saison werden.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte die Formel E eine Absichtserklärung mit dem Regionalparlament der japanischen Hauptstadt unterzeichnet. Für den Tokio E-Prix soll ein Kurs im Hafen der Millionenmetropole errichtet werden, ähnlich wie vor einigen Jahren in Hongkong. Die Piste dürfte auf den Straßen rund um das Kongresszentrum Tokyo Big Sight am Ufer der Bucht von Tokio entstehen.

Anschließend beginnt der erste Teil der Europa-Saison 2024. Dabei folgt auf Rennen in Rom (13./14. April) und Monaco (27. April) der Berlin E-Prix in Deutschland. Das Hauptstadtrennen ist wie Rom als "Double-Header" für den 11. und 12. Mai angesetzt. Somit wird es an beiden Veranstaltungstagen einzelne Rennen geben, genau wie schon in den vergangenen Jahren.

3 Platzhalter bei 17 Rennen - was wird aus Hyderabad, Kapstadt & Malaga?

Ob am 25. Mai, wie e-Formel.de in der vergangenen Woche berichtete, tatsächlich ein E-Prix in Malaga stattfinden soll, ist derzeit noch offen. Die FIA hat für diesen Lauf einen weiteren Platzhaltertermin im Kalender vermerkt. Anschließend geht es nach Jakarta (8. Juni) - aus Temperaturgründen womöglich im Rahmen eines Nachtrennens - und Portland (29. Juni). Die Saison soll wie schon 2023 in London enden - mit einem Double-Header am 20./21. Juli. Die Rennen finden im kommenden Jahr eine Woche früher als 2023 statt, um einer Kollision mit den OIympischen Sommerspielen 2024 aus dem Weg zu gehen.

"Tokio wird ein Höhepunkt unserer zehnten Saison sein", sagt der neue Formel-E-Geschäftsführer Jeff Dodds über den Kalender. "Wir befinden uns außerdem in fortgeschrittenen Gesprächen mit vielen weiteren bekannten Metropolen, die gern ein Formel-E-Rennen ausrichten und mit uns Blockbuster-Events einer Motorsport-Weltmeisterschaft schaffen möchten."

Marek Nawarecki, FIA-Verantwortlicher für Rundkursrennen, fügt hinzu: "Die Austragungsorte bieten einen Mix aus etablierten Klassikern wie Mexiko-Stadt, Rom, Monaco, Berlin und London sowie Neuzugängen wie Sao Paulo und Jakarta. Wir freuen uns auf das erste Mal in Japan: Das wird auch die Präsenz und den Einfluss der Serie in Asien erhöhen, was für viele Hersteller wichtig ist."

Übersicht: Formel-E-Rennkalender 2024

Rennen Datum Stadt / Land
00 23.-27.10.2023 Valencia / Spanien (Vorsaison-Testfahrten)
01 13.01.2024 Mexiko-Stadt / Mexiko
02 26.01.2024 Diriyya / Saudi-Arabien
03 27.01.2024 Diriyya / Saudi-Arabien
04 10.02.2024 TBD
05 24.02.2024 TBD
06 16.03.2024 Sao Paulo / Brasilien
07 30.03.2024 Tokio / Japan
08 13.04.2024 Rom / Italien
09 14.04.2024 Rom / Italien
10 27.04.2024 Monaco / Monaco
11 11.05.2024 Berlin / Deutschland
12 12.05.2024 Berlin / Deutschland
13 25.05.2024 TBD
14 08.06.2024 Jakarta / Indonesien
15 29.06.2024 Portland / USA
16 20.07.2024 London / Großbritannien
17 21.07.2024 London / Großbritannien

 

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 6?