Formel E

Formel E: Professionelle eSports-Liga nach Las Vegas?

Timo Pape

Timo Pape

Nach dem eRace von Las Vegas am 7. Januar könnte die Formel E eine eigene eSports-Liga für virtuellen Rennsport einführen, sofern das Event erfolgreich verläuft. "Wir haben diese Möglichkeit auf jeden Fall auf dem Schirm", sagt Formel-E-Chef Alejandro Agag gegenüber 'Autosport'. "Vegas ist erst mal der Anfang, danach werden wir Entscheidungen treffen. Es wird interessant zu analysieren, wie das ganze funktioniert."

Virgin-Teamchef Alex Tai würde eine eigene regelmäßige eSports-Liga begrüßen, hofft aber auf geringere Einstiegshürden, sodass wirklich jeder Fan teilnehmen kann. "Das ist eine klasse Idee. Ich würde bei uns einen DS-internen Wettbewerb starten, um zu sehen, wer der schnellste Fahrer ist. Es ist toll, dass sich die Videospieler uns anschließen, aber es wäre noch viel offener, wenn sich jeder bewerben könnte."

Um beim "Road to Vegas" mitzumachen, brauchten Gamer spezielle Hard- und Software. Die Qualifikation zum eRace richtete sich somit klar an geübte Simracer, nicht an jedermann.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 5?
Advertisement