Formel E

Formel E: Roberto Merhi bekommt erneute Mahindra-Gelegenheit in Portland

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Roberto-Merhi-Jakarta-Formula-E-Mahindra

Roberto Merhi wird auch beim Portland E-Prix der Formel E für Mahindra Racing an den Start gehen. Wie das indische Team am Mittwoch bestätigte, bekommt der Spanier aufgrund seiner "positiven Performance" beim vorausgegangenen Event in Jakarta eine nächste Gelegenheit in der Elektrorennserie. Der offizielle Ersatzpilot des Teams, Jehan Daruvala, geht hingegen erneut leer aus.

Seit mehreren Monaten bereitete sich Jehan Daruvala auf sein Formel-E-Debüt mit Mahindra vor. Der 24-Jährige ist in diesem Jahr der offizielle Reservemann des Rennstalls und kündigte auch öffentlich sein Ziel an, Rennen in der Elektroserie bestreiten zu wollen. Der überraschende Ausstieg von Oliver Rowland eröffnete dem Inder vor wenigen Wochen die scheinbar perfekte Gelegenheit dafür - doch eine Terminkollision mit seinem Formel-2-Programm machte einen Start in Indonesien unmöglich. Stattdessen setzte Mahindra den ehemaligen Formel-1-Starter Roberto Merhi ein.

Wie das Team nun bekannt gab, wird Merhi auch in Portland als Teamkollege von Lucas di Grassi antreten. Und das, obwohl Daruvala am selben Wochenende keine Formel-2-Verpflichtungen hat! "Nach seiner positiven Performance beim Event (in Jakarta), wird Roberto abermals im M9Electro mit der Startnummer 8 am Rennen in Portland teilnehmen", bestätigte der Rennstall mit Sitz in Mumbai und Banbury.

Merhi will "dort weitermachen, wo wir aufgehört haben"

"Ich freue mich sehr, wieder mit Mahindra Racing zu fahren", kommentiert Merhi seinen erneuten Einsatz. "Nach Jakarta habe ich nun mehr Erfahrungen mit dem Auto, die mir dabei helfen werden, dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben. Die Tatsache, dass es für alle eine neue Strecke ist, wird von Vorteil sein: Alle starten auf dem gleichen Erfahrungslevel. Ich habe hart mit meinen Ingenieuren und dem Team gearbeitet, um zu lernen, meinen Fahrstil an das Formel-E-Auto anzupassen. Mal sehen, wie es im nächsten Rennen läuft, aber ich bin optimistisch, dass wir einen guten Schritt nach vorne machen können. Ich möchte Mahindra für das Vertrauen und die Unterstützung danken."

Ob Daruvala in diesem Jahr überhaupt noch zu einem Einsatz kommt, ist nun fraglicher denn je. Per Reglement sind in der Formel E Fahrerwechsel bei den letzten drei Veranstaltungen einer Saison nur in Ausnahmefällen möglich. Theoretisch sind somit nach dem Portland E-Prix, der das drittletzte Event der Saison darstellt, keine Wechsel mehr erlaubt. Eine Bestätigung, dass Merhi auch in Rom und London zum Einsatz kommt, steht zwar noch aus. Ein Daruvala-Debüt 2023 rückt durch Merhis erneuten Einsatz aber zunehmend in die Ferne.

In Jakarta erzielte Roberto Merhi keine Punkte. Ausgehend von den Startplätzen 22 und 21 machte er an beiden Renntagen vier Positionen gut und erreichte das Ziel samstags und sonntags auf den Rängen 18 beziehungsweise 17. Anders als beim Double-Header in Indonesien bekommt er beim Portland E-Prix nur eine Gelegenheit: Der Lauf findet als Einzelrennen am 24. Juni 2023 statt. Durch die Zeitverschiebung nach Deutschland startet das Rennen um 2:00 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.