Formel E

Venturi bestätigt: Tom Dillmann ersetzt Edo Mortara beim Berlin E-Prix

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Tom Dillmann ist zurück in der Formel E. Der Franzose, der schon in der vergangenen Saison die Rennen in Paris, Berlin, New York und Montreal für das Venturi-Team bestritt, kehrt für den Berlin E-Prix zurück und ersetzt Edoardo Mortara, der am selben Wochenende in der DTM für Mercedes am Lausitzring fährt.

Für Dillmann wird es das achte Formel-E-Rennen seiner noch jungen Karriere. Der Franzose übernahm bereits im vergangenen Sommer in Berlin vorübergehend das Cockpit von Stephane Sarrazin, der Venturi nach zweieinhalb Jahren in Richtung Techeetah verließ. Zuvor ersetzte er beim Paris E-Prix Maro Engel - ebenfalls, weil dieser durch eine DTM-Terminkollision nicht anreisen konnte.

"Wir sind froh darüber, wieder auf Tom zählen zu können", freut sich Venturi-Präsident Gildo Pastor. "Er kann sich sehr schnell an unterschiedliche Begebenheiten anpassen und ist exzellent im Feintuning. Ich bin sicher, dass er für diese Aufgabe gut gewappnet ist."

Das beste Formel-E-Resultat des 2016er-Champions der Formel V8 3.5 ist bislang ein siebter Platz im zweiten Lauf beim New York E-Prix 2017. In Berlin blieb er im letzten Jahr punktlos. Durch den vierten Platz von Maro Engel beim Paris E-Prix ist die Devise für Dillmann jedoch klar: Nach vier aufeinanderfolgenden Punkteergebnissen für Venturi will das monegassische Team auch in Deutschland wieder an der Spitze mitfahren und die 25 Punkte große Lücke zu Renault e.dams in der Teamwertung verkleinern.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.