Formel E

Fotoserie nach Andretti-Abschied: Die Formel-E-Karriere von Andre Lotterer in Bildern

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Lotterer-steigt-in-Porsche-Formel-E-Auto

80 Rennen bestritt Andre Lotterer in der Formel E, insgesamt 365 Punkte erzielte er in der Elektroserie. Nach Stationen bei Techeetah, Porsche und Andretti ist vor der Saison 2024 nun Schluss für den Deutschen: Lotterer gab am Freitag bekannt, sich aus dem Formelsport zu verabschieden. Wir blicken mit einer Fotostrecke auf seine Formel-E-Karriere zurück.

Es ist ein Rekord, den eigentlich kein Rennfahrer halten will: Niemand fuhr so lange in der Formel E mit, ohne einen Rennsieg zu verbuchen. Zwar stand Lotterer in seiner Karriere achtmal auf dem Podium, ein erster Platz blieb ihm aber verwehrt. Und dennoch war der 41-Jährige eine prägende Figur in den vergangenen Jahren der Elektromeisterschaft.

In Bildern: Die Formel-E-Karriere von Andre Lotterer

Techeetah-Launch-Formula-E-Hong-Kong

Techeetah: zaghafte Anfänge in der Formel E

Seinen ersten Formel-E-Lauf bestritt Andre Lotterer am 2. Dezember 2017 in Hongkong. Weil er seinen Wagen nach der Zieleinfahrt fahrbereit im Parc ferme abgestellt hatte, wurde er nachträglich disqualifiziert - keine Punkte beim Debüt.

Lotterer-Vergne-Chile-Santiago-Techeetah-Win

Techeetah: legendäres Teamkollegen-Duell

Seine ersten Formel-E-Punkte erzielte Lotterer wenig später in Santiago. Beim Hitzerennen in Chile fuhr er als Zweiter ins Ziel, nachdem er zuvor rundenlang mit seinem Teamkollegen Jean-Eric Vergne um den Sieg kämpfte und es sogar mehrfach zu Kontakten zwischen beiden gekommen war.

 
Techeetah: "Jeandre"-Bromance

Bald darauf freundeten sich die zwei Piloten an. Die Männerfreundschaft - von der Online-Community liebevoll als "Jeandre" betitelt - sorgte für zahllose lustige Geschichten. Unvergessen ist zum Beispiel die Erzählung einer gemeinsamen Nacht im Hotelbett, weil Lotterer die Unterkunft für ein falsches Datum gebucht hatte.

Lotterer-Rain-Rome

Techeetah: zu wenig Konstanz bei Vergne-Titeln

Während Jean-Eric Vergne 2018 und 2019 mit Techeetah den Titel gewann, war Lotterer zu inkonstant. Mit den Schwarz-Goldenen erzielte er dennoch insgesamt 150 Punkte und vier Podien. Beide Saison schloss er auf Rang 8 ab, ehe er…

Podium-Diriyah-Porsche-Lotterer

Porsche: Podium beim Debüt, dann Mittelmaß

… zu Porsche wechselte! Dem deutschen Team, für das er den Großteil seiner Formel-E-Einsätze bestritt, bescherte er direkt beim ersten Rennen einen zweiten Platz. Doch der märchenhafte Einstand sollte einer von wenigen Lichtblicken bleiben.

Valencia-E-Prix-Lotterer-Sims-Porsche-BMW

Porsche: Wehrlein-Wechsel prägt auch Lotterers Ära

An der Seite von Neel Jani konnte Lotterer zunächst noch glänzen, doch nach dem Wechsel von Pascal Wehrlein an seine Seite fiel Lotterer - abgesehen von einem zweiten Platz in Valencia 2021 - ins Mittelmaß zurück.

Porsche-1-2-Victory-Mexico-City-Wehrlein-Lotterer

Porsche: sensationeller Doppelsieg in Mexiko

Beim Mexico City E-Prix 2022 brillierte Lotterer, als er gemeinsam mit Wehrlein einen dominanten Porsche-Doppelsieg einfuhr. Womöglich war er im Rennen sogar der schnellere Porsche-Pilot, riskierte im Sinne des Teams aber nichts. An manchen Tagen war Lotterer fast unschlagbar.

Lotterer-Diriyah-Crash-Porsche

Porsche: zu viele Unfälle kosten Punkte

An anderen Tagen hingegen lief für Lotterer nichts nach Plan. Immer wieder wurde er in Unfälle verwickelt, nicht selten auch aus eigenem Verschulden.

Cape-Town-Andre-Lotterer

Andretti: andere Liga als Dennis

Um das erste Jahr von Andretti als Porsche-Motorenkunde mitzugestalten, wechselte Lotterer 2023 zum US-Rennstall. Dort war er seinem neuen Teamkollegen Jake Dennis klar unterlegen - der Brite wurde Champion, Lotterer kam nicht über Gesamtplatz 18 hinaus.

Berlin-Lotterer-Andretti

Andretti: letzte Punkte in Berlin

Ausgerechnet bei seinem Heimrennen, dem Berlin E-Prix 2023, erzielte er seine letzten Punkte in der Formel E. In der zweiten Saisonhälfte folgten drei DNF-Resultate. Nur einmal schaffte er es in die Top 15. In Jakarta setzte er zudem bei zwei Rennen aus.

LMDh-Porsche-Penske-Lotterer

Zukunft: Fokus auf die Langstrecke

Der Aussetzer in Indonesien hatte einen Grund: Seit einiger Zeit arbeitet Lotterer wieder mit Porsche zusammen, um die Rückkehr in die Langstrecken-WM zu gestalten. Dort wird der Deutsche auch künftig eine wichtige Rolle spielen. Wir wünschen viel Erfolg dabei!

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?