Formel E

Fotostrecke: Die skurrilsten Bilder vom Mexico City E-Prix der Formel E

Timo Pape

Timo Pape

Mexican-Formula-E-Fan-with-Horns-back

Der Mexico City E-Prix ist jedes Mal wieder ein wahres Motorsportfest. Und das nicht nur auf der Rennstrecke, denn Jahr für Jahr lockt das Autodromo Hermanos Rodriguez gut 40.000 Fans zum Formel-E-Rennen! Ein Großteil von ihnen findet im ehemaligen Baseball-Stadion "Foro Sol" Platz. Die mexikanischen Fans sind nicht nur für ihre frenetischen Anfeuerungen bekannt, sondern auch für zum Teil atemberaubende Kostüme...

In dieser Fotostrecke zeigen wir dir die skurrilsten Bilder vom Rennwochenende in Mexiko-Stadt. Wir haben jedoch nicht nur Kostüme prämiert, sondern auch ein paar Schnappschüsse aus dem Fahrerlager hinzugefügt. Unter anderem dabei: DS-Spaßvogel Antonio Felix da Costa.

Wem dieser Schamane im Autodromo Hermanos Rodriguez wohl Glück gebracht haben mag? Womöglich den beiden Porsche-Fahrern, die am Samstag einen historischen Doppelsieg erzielten. Sein Federschmuck auf dem Kopf in Kombination mit der Schminke im Gesicht gehörten auf jeden Fall zu den Hinguckern auf den Tribünen.

"I'm taller than Nyck de Vries" - Antonio Felix da Costa stellte vor dem Mexiko City E-Prix unmissverständlich klar, dass er größer als Nyck de Vries sei. Warum ihm das so wichtig war? Keine Ahnung. De Vries und Sam Bird gingen jedenfalls für einen Filmdreh die Boxengasse auf und ab. Ob sich der DS-Pilot heimlich auf das Bild schlich oder womöglich Teil des Drehbuchs war, werden wir vielleicht eines Tages noch in einem Social-Media-Clip der Formel E erfahren.

Weißer Rauch? Nicht nur! Kurz vor dem Rennstart wurde im "Foro Sol" gezündelt, was das Zeug hielt. Rauchschwaden in den mexikanischen Nationalfarben Rot, Weiß und Grün hüllten tausende Fans im Baseball-Stadion für einige Sekunden ein. Die Zuschauer:innen auf den Tribünen bejubelten das Schauspiel in gewohnter Ektase - als hätte es diesen Push noch zusätzlich gebraucht!

Drei Bier, bitte! Dieser Schnappschuss von Jake Dennis entstand während des sogenannten Media-Pen. Bei diesem Termin vor und nach einem Rennen stehen alle Fahrer den anwesenden Journalisten Rede und Antwort. Was Andretti-Pilot Dennis genau mit dieser Geste "bestellen" wollte, wissen wir nicht. Auch nicht, wen er damit wohl meinte. Vielleicht war er in Gedanken schon wieder im heimischen Pub in Großbritannien.

Richtig erkannt: Das hier ist der Kollege vom Artikelbild, nur eben von vorn. Tradition trifft hier auf Moderne: Man beachte die Corona-Maske und Brille unter dem wohl aufwendig hergestellten Kopfschmuck! Die Hauptfrage ist doch aber: Was ist in diesen Stoffhörnern, dass sie so gut halten? Nach dem Formel-E-Rennen dürfte der mexikanische Fan jedenfalls nicht nur mit Stierhörnern nach Hause gegangen sein, sondern auch mit Stiernacken.

Jeandre is back! Wie einst beim ersten Formel-E-Doppelsieg der Geschichte standen Jean-Eric Vergne und Andre Lotterer in Mexiko gemeinsam auf dem Podium. "Jeandre" ist die wohl innigste Männerfreundschaft im Motorsport - denkt man bei diesem Foto kaum... Solch ehrliche Freude gibt es auf Bildern von Lotterer und seinem Teamkollegen Pascal Wehrlein eher selten zu sehen. Skurril: Im TV-Weltsignal erinnerte sich Vergne zwar an sein erstes Mal mit Lotti auf dem Podium, jedoch nicht mehr genau, wo es war. "Öhm, ich weiß es nicht mehr - irgendwo in Südamerika." Genau, Jev, in Saison 4 in Santiago de Chile. Damals fuhren die beiden noch als Teamkollegen für das Renault-Kundenteam Techeetah. Zur Saison 2019/20 verließ Lotterer Vergne für einen anderen Hersteller.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 3?
Advertisement