Formel E

Geld zurück nach Corona-Absage: Formel E erstattet Tickets für Berlin E-Prix

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Wenige Tage nach der Absage des Formel-E-Rennens von Berlin gibt es eine erfreuliche Nachricht für alle Motorsport-Fans, die eine Reise in die Bundeshauptstadt geplant hatten: Die Kosten für die Eintrittskarten zum Rennen werden vollständig erstattet. Dies kündigte der Veranstalter des E-Prix am Donnerstag in einer E-Mail an alle Ticketbesitzer an.

Die Formel E habe mit der Rennabsage auf die Ankündigung weiterer Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus durch Bundeskanzlerin Angela Merkel reagiert, heißt es. "Nachdem alle größeren Events und Massenansammlungen bis Ende August in Deutschland unzulässig sind, kann nun auch der Berlin E-Prix nicht länger am ursprünglichen Datum im Juni stattfinden", erklärt die Elektroserie.

Über die Absage des Berlin E-Prix, der ursprünglich für den 21. Juni 2020 angesetzt war, berichteten wir bereits in der vergangenen Woche. Der Lauf in Deutschland ist eines von zahlreichen Rennen der aktuellen Formel-E-Saison, die nicht planmäßig stattfinden. Auch die E-Prix in Sanya (China), Jakarta (Indonesien), Seoul (Südkorea), Paris (Frankreich) und Rom (Italien) konnten beziehungsweise können nicht an ihren geplanten Terminen ausgetragen werden. Nach aktuellem Stand wird bis mindestens Ende Juni kein Formel-E-Rennen stattfinden, wodurch aktuell nur noch die Rennen in New York und London im Kalender verbleiben.

Ticket-Erstattung in den nächsten 28 Tagen

Die oberste Priorität der Meisterschaft liege auf der Gesundheit und Sicherheit aller Fans und der gesamten "Formel-E-Community" bestehend aus Mitarbeitern, Teammitgliedern, Partnern, Herstellern und Fahrern sowie den Einwohnern der Städte, in denen die Serie gastiere.

Auch aus diesem Grund erklärt die Formel E: "Der Betrag Ihrer Ticketbestellung wird automatisch zurücküberwiesen." Fans müssen somit keine weiteren Maßnahmen tätigen und sollen in den nächsten 28 Tagen die Eintrittskarten erstattet bekommen. Etwaige Reise- und Hotelbuchungen können vom Veranstalter hingegen nicht übernommen werden. Hier muss sich jeder selbst um seine möglicherweise getätigten Buchungen kümmern.

Geisterrennen ab August möglich - zumindest theoretisch

Ob die Formel E zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr noch in Berlin fährt, ist weiterhin unklar. Derzeit besteht zumindest in der Theorie die Möglichkeit eines Geisterrennens, das ohne Zuschauer stattfinden könnte. Dieses ließe sich in Berlin vergleichsweise einfach organisieren, da für die Strecke auf dem ehemaligen Flughafen in Tempelhof keine öffentlichen Straßen abgesperrt werden müssen. Bis zum 24. Oktober sind sportliche und kulturelle Großveranstaltungen in Berlin mit mehr als 5.000 Teilnehmern verboten, bis zum 31. August Events mit mehr als 1.000 Teilnehmern.

"Wir erwägen aktuell die Möglichkeit eines Berlin-Rennens im späteren Verlauf der Saison, das allerdings unter den aktuellen Umständen wohl nur ohne Besucher möglich sein wird", heißt es seitens der Formel E. Ob sich diese Hoffnung mit den Verordnungen des Bundeslandes Berlin vereinbaren lässt, bleibt abzuwarten. Sobald es Neuigkeiten zum Berlin E-Prix gibt, erfährst du sie selbstverständlich auf e-Formel.de.

Foto: Shivraj Gohil / Spacesuit Media

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.
Advertisement