Formel E

"Ghost Racing": Formel E stellt erstes eigenständiges Videospiel vor

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Gaming-Fans aufgepasst: Nach mehr als vier Jahren bringt die Formel E endlich ihr erstes eigenes Videospiel auf den Markt. Das bestätigte die Serie am Freitagnachmittag in Zürich. Unter dem Titel "Ghost Racing" werden Fans der Elektroserie schon in naher Zukunft erstmals selbst in das Geschehen auf der Rennstrecke eintauchen und die Rennaction der Formel E virtuell miterleben können. Durch Telemetriedaten der Fahrzeuge soll zudem, so der Plan, das reale Rennen für die Nutzer im virtuellen Event simuliert werden - und zwar in Echtzeit.

Die Formel E eröffnet dadurch ein gänzlich unergründetes Terrain im E-Sport. Fans und Gamer werden die Rennen in diversen CGI-Kameraeinstellungen und Onboard-Aufnahmen live verfolgen können, ehe sie sich selbst ins virtuelle Fahrzeug setzen.

Vom Qualifying-Zeitfahren bis zum Szenario-Modus aus vergangenen Rennen bietet "Ghost Racing" wohl all das, was sich Simracing-Fans von einem Rennspiel erhoffen. Die virtuellen Aufholjagden vom Ende des Feldes oder Energiemanagement-Duelle in den letzten Runden eines E-Prix werden dank der Telemetrie-Technik von Formel-E-Partner Virtually Live ermöglicht.

"Schon bevor wir in unser erstes Jahr gestartet sind", erinnert sich Formel-E-Boss Alejandro Agag, "wollten wir sicherstellen, dass die Fans nicht nur den Sport verfolgen, sondern auch Teil vom Rennen sein können. Die Technologie, die wir für dieses Spiel verwenden, sprengt die Grenzen des bislang Vorstellbaren. Dies ist ein neuer Meilenstein im E-Sport." Tatsächlich hatte 'e-Formel.de' schon 2014 über Agags Idee eines "Echtzeit-Videospiels" berichtet - damals scheiterte eine Umsetzung aber noch an technischen Hürden wie zu großen Latenzzeiten.

Virtually Live ist bereits seit zwei Jahren Partner der Formel E und arbeitete in den letzten Monaten gemeinsam mit den Verantwortlichen der Serie und Magneti Marelli hinter verschlossenen Türen mit Hochdruck am Videospiel. Das Unternehmen will mit seiner Technologie alle Fahrzeugdaten wie GPS-Position, Einlenkwinkel oder den Energieverbrauch spiegeln und diese zeitgleich im Spiel einbringen.

VR-Add-on geplant

Der erste eigenständige Formel-E-Titel wird zum kostenlosen Download für Tablets, Smartphones und den PC angeboten. Kurz nach der Veröffentlichung soll das Spiel außerdem ein zusätzliches Virtual-Reality-Angebot (VR) bekommen. Bislang mussten Gaming-Fans mit kostenpflichtigen Formel-E-DLCs für Real Racing 3, rFactor 2 und Forza 6 vorliebnehmen.

"Wir kombinieren die zwei Welten des elektrischen Motorsports und des Gamings", verkündet Markus Tellenbach, Geschäftsführer bei Virtually Live, stolz. "Virtually Live und die Formel E definieren mit diesem Spiel eine neue Ära im E-Sport und zielen darauf ab, neue Zielgruppen anzusprechen. Egal ob Hobby-Zocker oder professioneller Simracer: In der Ghost-Racing-App kommen alle Rennsport-Fans auf ihre Kosten."

Wann das Spiel auf den Markt kommen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Für weitere Details und Informationen zum Zeitpunk der Veröffentlichung können sich alle Interessenten auf der offiziellen Formel-E-Webseite registrieren.

Foto Screenshot aus "Ghost Racing" (Work in Progress)

TEASER: Ghost Racing - das 1. Formel-E-Videospiel

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?