Formel E

Hans-Jürgen Abt: "Erwarte enorm hohe Leistungsdichte"

Timo Pape

Timo Pape

Hans-Jürgen Abt geht mit seinem Formel-E-Team ABT Schaeffler Audi Sport bereits in die dritte Saison. Von Anfang an hat der Kemptener die Entwicklungen in der Elektroserie miterlebt und durch seinen Rennstall auch mitgeprägt. Vor dem Hong Kong ePrix am Sonntag erklärt Abt im Interview, was er sich von der neuen Saison erwartet: tolle Austragungsorte, starke und sehr starke Teams.

​​​​​​​Hans-Jürgen, mit welchen Gedanken reist du nach Hongkong?

Zuerst einmal mit großer Vorfreude. Die Sommerpause war zwar nicht besonders lang, aber trotzdem ist es schön, dass es jetzt nach den ganzen Testfahrten endlich wieder ernst wird. Und mit der Premiere in Hongkong wartet gleich zu Beginn der Saison ein echter Höhepunkt auf alle Fahrer und Teams.

Was für Ziele habt ihr euch für die dritte Saison gesteckt?

Das ist leicht beantwortet, denn wo immer ABT antritt, haben wir das gleiche Ziel: Wir wollen Rennen gewinnen und um den Titel kämpfen. Das ist uns in den ersten beiden Saisons gelungen. Ob es jetzt wieder möglich ist, werden wir erst in Hongkong erahnen können. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und uns bestmöglich vorbereitet.

Wen erwartest du als stärksten Konkurrenten?

Die Zeiten, in denen man in der Formel E von einem oder zwei Hauptkonkurrenten sprechen konnte, sind endgültig vorbei. Ich erwarte einen viel engeren Fight als in den ersten beiden Jahren und eine enorm hohe Leistungsdichte. Es gibt im Feld nur noch starke Teams und sehr starke Teams - natürlich hoffe ich, dass wir zu letzteren gehören.

Auf welche Strecke freust du dich in dieser Saison am meisten?

Gegenfrage: Gibt es auch nur eine einzige Location im Kalender, auf die ihr euch nicht freuen würdet? Ich möchte der Formel-E-Organisation um Alejandro Agag ein riesiges Kompliment aussprechen, dass es ihnen gelungen ist, so einen Kalender zusammenzustellen. Rennen im Herzen von Hongkong, Marrakesch, Paris, Berlin oder New York - das ist in der Motorsportgeschichte einmalig.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?
Advertisement