Formel E

Heimatgefühle in der Hauptstadt: Die XXL-Formel-E-Vorschau auf den Berlin E-Prix 2022

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Formula-E-Berlin-Tempelhof

Der Berlin E-Prix ist seit 2015 fest im Rennkalender Formel E verankert. In keiner Stadt der Welt fanden häufiger Läufe der Elektroserie statt. Am Wochenende des 14./15. Mai 2022 gastiert die Formel E abermals für zwei WM-Rennen an der Spree. Zeitplan, TV und Streaming, Strecken-Informationen und mehr - in unserer großen Vorschau erfährst du, was dich beim Hauptstadt-Rennen erwartet.

Im vergangenen Sommer war Berlin der Austragungsort des engsten Titelkampfs der jüngeren Formel-E-Geschichte. Vor dem letzten Rennen hatten noch 13 (!) Fahrer rechnerische Chancen auf den WM-Titel, letztlich gewann der Niederländer Nyck de Vries (Mercedes) die Meisterschaft. In diesem Jahr markiert der Hauptstadt-Lauf hingegen die Saisonhalbzeit.

Als WM-Gesamtführender reist in diesem Jahr ausgerechnet de Vries' Teamkollege Stoffel Vandoorne nach Deutschland. Der ehemalige Formel-1-Fahrer übernahm dank seines Rennsiegs in Monaco vor zwei Wochen die Führung in der Fahrerwertung (81 Punkte), wird jedoch verfolgt von Jean-Eric Vergne (75), Mitch Evans (72) und Robin Frijns (71). Es ist gut möglich, dass am Berlin-Wochenende ein anderer Pilot die Spitzenposition übernimmt.

Stadt, Land, Fluss

Spätestens seit der Corona-Saison 2020, in der die Formel E mit sechs Rennen binnen neun Tagen ihre Saison in Berlin beendete, dürften bei dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof "Heimatgefühle" bei den Serienverantwortlichen aufkommen. Der innerstädtische Airport war von 1923 bis 2008 in Betrieb und spielte insbesondere während der Berliner Luftbrücke 1948/49 eine wichtige Rolle bei der Versorgung der West-Sektoren der Stadt.

Inzwischen ist das Flughafengelände als über 380 Hektar große Parkfläche öffentlich zugänglich. Auf den ehemaligen Start- und Landebahnen tummeln sich vor allem in den Sommermonaten Skateboard-Fahrer:innen und Windersurfer:innen. Auf den Wiesen ist das Grillen teilweise erlaubt. Die Formel E fährt auf dem Vorfeld des Flughafens, also dort, wo einst Fluggäste ein- und ausstiegen. Die ehemalige Abfertigungshalle ist ein Teil des E-Village.

Rückspiegel | Was seit dem Monaco E-Prix passierte

Große Neuigkeiten für Formel-E-Fans in Deutschland: Ab 2023 kehrt das Team ABT Sportsline in die Elektroserie zurück. Am Donnerstag nach dem Monaco-Lauf gab die Firma aus dem Allgäu ihr Comeback bekannt, durch das in der Gen3-Ära wieder 24 Fahrzeuge in der Formel E an den Start gehen werden. Apropos Gen3: Nio 333 präsentierte einen neuen Namen für den Antriebsstrang und enthüllte eine Lackierung, die das britisch-chinesische Team bei den privaten Testfahrten im Sommer nutzen will.

Bekannt wurde ebenfalls, dass die Formel E schon im nächsten Jahr erstmals in Brasilien fahren will. Nach gescheiterten Anläufen 2014, 2018 und 2019 soll es nun ab 2023 mit einem Rennen im größten südamerikanischen Land klappen, genauer gesagt in der Millionenstadt Sao Paulo.

Zeitplan | Das Formel-E-Rennen in Berlin

Nachdem die Formel-E-Veranstaltung in Monaco nur einen WM-Lauf umfasste, finden am kommenden Wochenende in Berlin wieder zwei Rennen statt. Die Zeitpläne für den Rennsamstag und -sonntag sind identisch. Anders als bei anderen "Double-Headern" finden sonntags sogar zwei Trainings statt. Grund hierfür ist die umgekehrte Fahrtrichtung, in der die Strecke am zweiten Tag befahren werden soll. Der Lauf wird somit als vollständig eigenes Rennen gewertet.

Session Freitag (13.05.) Samstag (14.05.) Sonntag (15.05.)
Shakedown 17:30 Uhr    
1. Freies Training   07:15 Uhr 07:15 Uhr
2. Freies Training   09:00 Uhr 09:00 Uhr
Qualifikation   10:40 Uhr 10:40 Uhr
Rennen   15:00 Uhr 15:00 Uhr

Strecke | Verkehrte Welt in Tempelhof

Der 2,355 Kilometer lange Kurs auf dem Vorfeld des Flughafens Tempelhof umfasst auch in diesem Jahr zehn Kurven. Die Besonderheit: Während die Piste samstags gegen den Uhrzeigersinn befahren wird - also in der "regulären" Konfiguration -, ändert die Formel E für das Sonntagsrennen die Fahrtrichtung!

Für die Fahrer birgt dies einige Herausforderungen. Schließlich ändern sich die Charakteristika der Piste für die Fahrer im wahrsten Sinne des Wortes über Nacht: Die Brems- und Beschleunigungszonen werden vertauscht, die Ideallinien und bevorzugten Überholstellen verändert. Die Attack-Zone befindet sich wie schon 2021 auf der Außenbahn von Kurve 6/5.

TV & Livestream | Berlin E-Prix der Formel E im Fernsehen

In Deutschland zeigt ProSieben alle Rennen der Formel-E-Saison 2022 im Free-TV - so auch den Berlin E-Prix. Jeweils eine halbe Stunde vor Rennbeginn startet die Übertragung von "ran racing", ehe Eddie Mielke und Daniel Abt als Kommentatoren durch den E-Prix führen. Das Duo begleitet auch das Qualifying, das ProSieben Maxx am Samstag - nicht aber am Sonntag - um 10:30 Uhr ausstrahlt. Sonntag zeigt ran.de einen Livestream.

Auf e-Formel.de kannst wie gewohnt du alle Freien Trainings in einem kostenfreien Livestream schauen. Wir begleiten jede Session des Wochenendes außerdem in unserem Liveticker, der sich ideal als Lösung für unterwegs oder für zusätzliche Informationen aus dem Teamfunk anbietet.

>>> ausführliche TV- & Livestream-Übersicht zum Formel-E-Rennen in Berlin

In Deutschland und Österreich bietet der Pay-TV-Sender Eurosport 2 (alternativ via Eurosport Player) eine deutschsprachige Übertragung des Rennens an. Fans aus Österreich können beide E-Prix auch über ORF 1 verfolgen. In der Schweiz läuft das Rennen ebenfalls bei ProSieben. MySports One bietet zudem eine kostenpflichtige Übertragung an.

Qualifying-Gruppen | Übersicht für den Berlin E-Prix

In der Formel E findet die Qualifikation in zwei Abschnitten statt: Gruppenphase und K.-o.-Phase. Für das Gruppen-Qualifying wird das Fahrerfeld zunächst in zwei Hälften geteilt, wobei alle Fahrer auf den ungeraden Meisterschaftsrängen (Plätze 1, 3, 5, 7 usw.) in Gruppe A antreten, die Fahrer auf den geraden Rängen in Gruppe B.

Die vier Piloten, die nach jeweils zwölf Minuten die schnellsten Rundenzeiten in ihrer Gruppe fahren konnten, ziehen anschließend ins Viertelfinale ein, wo sie sich fortan um die besten Startplätze duellieren. Für den Berlin E-Prix ergibt sich die folgende Zusammenstellung für die Qualifying-Gruppen.

Wettervorhersage | Sonne-Wind-Mix in der Hauptstadt

Langsam, aber sicher hält der Frühsommer in Deutschland Einzug - und das auch in Berlin. Bei leichter Bewölkung könnten die Temperaturen an beiden Renntagen auf rund 20 Grad Celsius steigen. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt jeweils bei null Prozent. Den Regenschirm können Fans also getrost zu Hause lassen. Aber Achtung: Samstags könnten laut aktuellen Prognosen Windböen von über 50 km/h möglich sein.

Fast Facts | Berlin

  • Keine Stadt trug so viele Formel-E-Rennen aus wie Berlin. Seit dem ersten E-Prix 2015 gingen die Startampeln in Deutschland insgesamt schon 14-mal aus. Am Wochenende kommen die Läufe 15 und 16 hinzu.
  • Als einzige Stadt der Welt verfügt Berlin über gleich drei Opernhäuser - ein Ergebnis der einstigen deutschen Teilung. Seit 1990 sind die Staatsoper unter den Linden, die Komische und die Deutsche Oper wieder vereint.
  • Ebenfalls ein Relikt der deutschen Teilung: In Berlin gibt es zwei Zoos. Der 177 Jahre alte Zoologische Garten ist der artenreichste Zoo der Welt. Der Tierpark Friedrichsfelde hingegen ist mit einer Fläche von 160 Hektar der größte Landschaftstiergarten Europas.
  • Jeden Tag werden in den 1.600 Berliner Dönerläden - mehr als in Istanbul - rund 400.000 Döner verkauft. Der Legende nach wurde der beliebte Imbiss in seiner heute bekannten Form Anfang der 1970er-Jahre in Berlin erfunden.
  • Der Berlin E-Prix 2022 ist der letzte, bei dem der für die Gen3-Ära beschlossene Formel-E-Kostendeckel noch nicht wirkt. Ab nächstem Jahr darf jedes Team höchstens 13 Mio. Euro pro Jahr in das eigene Elektro-Projekt investieren. Umgerechnet entspricht dies dem Preis von ungefähr 3.714.286 Dönern. Mahlzeit!

Video: Die besten Momente der Formel E in Berlin

Prognose | Setzen sich die Top 4 im WM-Kampf ab?

Rennergebnisse in der Formel E sind notorisch schwer vorherzusagen - das gilt auch für den Berlin E-Prix. Zuletzt überzeugten die Teams Porsche, Jaguar und Mercedes in der Elektroserie, nicht zu unterschätzen sind aber auch die Mannschaften von Venturi, Envision und selbstverständlich DS Techeetah.

In der Fahrerwertung konnten sich zuletzt vier Piloten absetzen, die vor dem Hauptstadt-Rennen zum wohl ersten "Favoritenkreis" der Formel E seit Jahren gehören: Stoffel Vandoorne (Mercedes), Jean-Eric Vergne (DS Techeetah), Mitch Evans (Jaguar) und Robin Frijns (Envision). Wenn ein Fahrer dieses Quartetts gewinnt, dürfte er sich als frühzeitiger Titelkandidat in der Saison 2022 etablieren.

Gleichermaßen gibt es jedoch einige Piloten, die in Berlin auf eine Comeback-Story hoffen. Sam Bird, der zuletzt wie vom Pech verfolgt schien, wird alles daran setzen, endlich seinem Teamkollegen Evans endlich wieder auf Augenhöhe zu begegnen. Mit Interesse werden wir auch die Venturi-Teamkollegen Lucas di Grassi und Edoardo Mortara beobachten, die sich am Wochenende erstmals seit ihrem Crash in Monaco auf der Strecke begegnen.

Wir freuen uns auf einen mitreißenden Berlin E-Prix - sowohl auf als auch abseits der Strecke. Den zahlreichen Fans, die zum Rennen nach Tempelhof pilgern, wünschen wir eine gute Zeit. Und jenen, die den E-Prix im TV verfolgen, gute Unterhaltung - auf einen spannenden Heim-E-Prix!

Übrigens: Auch in dieser Saison haben unsere Leser:innen eine kostenlose Community-Tippspiel-Runde organisiert. Wer mitmachen möchte, hat noch bis zum Wochenende Zeit, die ersten Tipps abzugeben oder sich neu anzumelden!

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?
Advertisement