Formel E

Heimrennen für WM-Spitzenreiter Wehrlein & Günther: XXL-Vorschau auf den Berlin E-Prix 2024

Svenja König

Svenja König

Berlin-view-on-grandstands-and-hangar

Saisonhighlight für alle deutschen Formel-E-Fans: Bereits seit 2015 findet jährlich das Deutschland-Rennen der Formel E in Berlin statt. Am 11. und 12. Mai 2024 ist es wieder soweit. Erneut startet die Elektroserie mit zwei WM-Läufen auf dem Vorfeld des stillgelegten Flughafens Tempelhof. Gelingt Pascal Wehrlein oder Maximilian Günther dieses Jahr der Heimsieg? Zeitplan, TV und Streaming sowie alle Informationen zur neuen Strecke findest du in unserer großen Vorschau.

Wo genau findet das Formel-E-Rennen statt?

Der Flughafen Tempelhof am Stadtrand von Berlin ist 2024 zum neunten Mal Austragungsort eines Formel-E-Wochenendes. Mit einer Ausnahme im Jahr 2016 (damals: Karl-Marx-Allee) war die E-Serie jedes Mal auf dem geschichtsträchtigen Flugfeld zu Gast, wo die sogenannten Rosinenbomber - ein Teil der bekannten Berliner Luftbrücke 1948/49 - parkten.

Berlin selbst ist mit 3,6 Millionen Bewohner:innen die mit Abstand größte Stadt und das politische Zentrum Deutschlands. Neben einer eindrucksvollen Geschichte als geteilte Stadt bietet Berlin eine multikulturelle Szene, die besonders für ihre Kulinarik und das Nachtleben bekannt ist.

Fast-Facts | Berlin

  • Berlin wird am Sonntag zur ersten Stadt, in der 20 Formel-E-Rennen ausgetragen wurden. Weitere "Schwergewichte" unter den Austragungsorten sind Diriyah mit insgesamt elf Rennen sowie New York und London mit bisher zehn. In der britischen Hauptstadt stehen in dieser Saison allerdings noch zwei Rennen an.
  • In den bisher 18 stattgefunden Rennen gab es 15 verschiedene Rennsieger. Dazu gehören Sebastien Buemi, Lucas di Grassi, Daniel Abt, Mitch Evans und Nick Cassidy.
  • In der Stadt Berlin sind 600 Kilometer Schienennetz verlegt. Das ist mehr als die Strecke, die ein Fahrer in sechs Berlin E-Prix zurücklegt.
  • Das Fleisch von 950 Dönerspießen wird jeden Tag in Berlin verkauft. Circa dreimal so viele müsste man aneinanderreihen, um die Strecke in Berlin zu umrunden.
  • Es ist das erste Mal seit dem allerersten Formel-E-Rennen 2014, dass Envision (damals: Virgin) mit zwei neuen Fahrern an den Start gehen wird. In Berlin fallen aufgrund der Terminkollision mit der WEC beide Stammfahrer - Sebastien Buemi und Robin Frijns - aus. Joel Eriksson und Paul Aron springen ein.

Wer überträgt das Formel-E-Rennen von Berlin im TV & Livestream?

Wie bei den meisten Läufen am Tempelhofer Feld finden an diesem Wochenende zwei Rennen statt: eines am Samstag und eines am Sonntag. Das am Freitag stattfindende 1. Freie Training kann nicht an der Strecke verfolgt werden, sondern nur im Livestream.

Nachdem DF1 den Monaco E-Prix vor zwei Wochen nicht live im TV übertragen hat, bietet der seit diesem Jahr neue TV-Sender sowohl für das Qualifying als auch für das Rennen wieder Live-TV-Übertragungen und Streams an. Das Qualifying überträgt DF1 allerdings erst ab der K.o.-Phase. Auch ServusTV On zeigt das Qualifying und Rennen online. Für die Freien Trainings bietet dir e-Formel.de wie gewohnt englischsprachige Livestreams. Außerdem zeigt Eurosport 2 den Berlin E-Prix in voller Länge, übrigens auch in der Schweiz und Österreich.

Am Montag nach dem Rennwochenende (13. April) findet in Berlin zudem ein zentraler Rookie-Testtag für alle Teams statt. Daran teilnehmen dürfen ausschließlich Fahrer:innen, die noch keinen E-Prix oder weniger als zwei Tests in der Elektroserie bestritten haben. Der Test findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. e-Formel.de ist jedoch vor Ort und berichtet den ganzen Tag über im Hankook Formel E Liveticker.

Session Datum Wochentag Start TV/Stream Session Ende TV/Stream TV-Sender/Website
1. Freies Training 10.05.2024 Freitag 16:55 17:00-17:30 17:45 e-Formel.de
2. Freies Training 11.05.2024 Samstag 07:55 08:00-08:30 08:45 e-Formel.de
Qualifying 11.05.2024 Samstag 11:00 10:20-11:43 11:40 DF1, df1.de, ServusTV On
Rennen 11.05.2024 Samstag 14:50 15:03-16:00 16:15 DF1, df1.de, ServusTV On
3. Freies Training 12.05.2024 Sonntag 07:55 08:00-08:30 08:45 e-Formel.de
Qualifying 12.05.2024 Sonntag 11:00 10:20-11:43 11:40 DF1, df1.de, ServusTV On
Rennen 12.05.2024 Sonntag 14:50 15:03-16:00 16:15 DF1, df1.de, ServusTV On

* alle Angaben in Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Was zeichnet die Rennstrecke in Berlin aus?

In diesem Jahr hat der "Tempelhof Street Circuit" ein neues Layout bekommen. Die Strecke umfasst nun 2,343 Kilometer und beinhaltet 15 statt zehn Kurven. Die neue Strecke wurde ursprünglich im November vorgestellt, vor einigen Wochen gab es allerdings noch ein Update.

Die Start-Ziel-Gerade befindet sich nun auf der ehemaligen Gegengeraden. Dann folgt eine Kombination mehrerer 90-Grad-Kurven auf dem Weg ins Infield. Die lange Gegengerade (vormals Start-Ziel-Gerade) wurde drastisch verkürzt, bildet aber immer noch den Zugang zu der lang gezogenen Linkskurve, die an die Schneckenkurve erinnert.

Die Attack-Mode-Aktivierung ist in Kurve 2 platziert. Aufgrund der Kürzung der Gegengeraden könnte der Windschatten vor allem auf Start/Ziel entscheidend werden.

Was ist seit dem letzten Rennen in Monaco passiert?

  • Wie nach dem Rennwochenende in Monaco bekannt wurde, wurde dort das neue Gen3-Evo-Fahrzeug getestet. David Coulthard hatte die Ehre. Ein Video dokumentiert die Fahrt durchs Fürstentum.
  • Sam Bird wurde nach seinem Unfall in Monaco in Großbritannien an der Hand operiert. Er wird beim Berlin E-Prix vor Ort sein, kann allerdings nicht selbst fahren. Ersatzfahrer Taylor Barnard springt erneut für ihn ein.
  • Alle Teams haben mittlerweile ihr Line-up für den im Anschluss an den Berlin E-Prix stattfindenden Rookie-Test veröffentlicht. Mit dabei sind: Robert Shwartzman, Tim Tramnitz, Dries Vanthoor, Sheldon van der Linde oder Ricardo Feller. Hier geht's zur Übersicht.
  • Zwischen den zwei Rennen in Monaco und Berlin fand eine kurze Halbzeitpause statt. Wir haben die Leistungen aller Teams in der ersten Saisonhälfte für dich analysiert und bewertet.

In welcher Reihenfolge gehen die Fahrer ins Qualifying?

In der Formel E findet die Qualifikation in zwei Abschnitten statt: Gruppenphase und K.-o.-Phase. Für das Gruppen-Qualifying wird das Fahrerfeld zunächst in zwei Hälften geteilt, wobei alle Fahrer auf den ungeraden Meisterschaftsrängen (Plätze 1, 3, 5, 7 usw.) in Gruppe A antreten, die Fahrer auf den geraden Rängen in Gruppe B.

Die jeweils vier Piloten, die nach zwölf Minuten die schnellsten Rundenzeiten in ihrer Gruppe fahren konnten, ziehen anschließend ins Viertelfinale ein, wo sie sich fortan um die besten Startplätze duellieren. Für das Samstagsrennen des Berlin E-Prix ergibt sich die folgende Zusammenstellung für die Qualifying-Gruppen.

Wie wird das Wetter in Berlin?

In Berlin erwartet die Formel E voraussichtlich ein Sonne-Wolken-Mix, bei maximal 20 Grad Außentemperatur. Das deutlich bessere Wetter ist für Sonntag vorhergesagt. Dann könnte es sogar bis zu neun Sonnenstunden geben. Am Samstag ist stattdessen hier und da ein kleiner Schauer möglich.

Wer sind die Favoriten?

Betrachtet man die Gesamtleistung der Teams, führte in der ersten Saisonhälfte kein Weg an Jaguar vorbei. Die Briten haben bereits 50 Punkte Vorsprung in der Teamwertung auf Porsche aufgebaut. In der Fahrerwertung sind sie das einzige Team, das bislang mit zwei Fahrern im WM-Kampf vertreten ist. Teamintern hat Neuzugang Nick Cassidy die Nase vorn und liegt insgesamt auf Platz 2. Nur Pascal Wehrlein von Porsche konnte in der ersten Saisonhälfte mehr Punkte sammeln und führt somit die WM an.

Doch auch Jake Dennis und Mitch Evans, der nach seinem Monaco-Sieg mit Rückenwind nach Berlin fährt, sollte man nicht unterschätzen. Oliver Rowland im Nissan sowie Max Günther im Maserati sollte man ebenfalls auf dem Zettel haben. Und DS Penske? Auch Stoffel Vandoorne hat nach seinem erstem Podium für das Team in Monaco Chancen auf die vorderen Ränge. Es ist wie immer in der Formel E: Wer den Berlin E-Prix gewinnen wird, ist nicht vorherzusehen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.