Formel E

"Heiß auf Mexiko" & eigenes Jubiläum: ABT feiert 100. Formel-E-Rennen bei Saisonauftakt

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Für das Team von ABT Cupra ist der Mexico City E-Prix am Samstag ein ganz besonderes Rennen: Nicht nur kehrt Lucas di Grassi nach zwei Saisons für Venturi und Mahindra zu den Kemptenern zurück. Das Team bestreitet mit dem Saisonauftakt der Formel-E-WM 2024 auch sein insgesamt 100. Rennen in der Formel E - und nimmt sich regelmäßige Punkteergebnisse in Saison 10 vor.

14 Rennsiege, 47 Podien, 6 Pole-Positions, 1.401 Punkte: Trotz einem Jahr Formel-E-Pause und einer herausfordernden Comeback-Saison 2023 mit unterlegenen Mahindra-Antrieben gehört ABT immer noch zu den erfolgreichsten Teams in der Geschichte der elektrischen Rennserie. Neben dem Sieg beim allerersten Formel-E-Rennen in Peking 2014 blieben auch der Fahrertitel für Lucas di Grassi in Saison 3, das "perfekte Rennen" in Berlin 2018 (Pole-Position, Rennsieg und schnellster Rennrunde für Daniel Abt, zweiter Platz für di Grassi) sowie der Gewinn der Teammeisterschaft in New York City 2018 in Erinnerung.

2024 soll es für die "Äbte" wieder aufwärts gehen. Nach dem werksseitigen Ausstieg von Audi war das Team 2022 nicht an den Start gegangen. Die endgültige Entscheidung für das Comeback 2023 fiel sehr spät - mit Folgen: So hatte das Team vor den Vorsaison-Testfahrten in Valencia die neuen Gen3-Boliden in den Werkshallen im Allgäu nicht einmal vollständig zusammengebaut. Die Saison wurde zu einer Charakterprobe, da auch der von Mahindra gelieferte Antrieb nicht konkurrenzfähig war. In Kapstadt musste das Team nach einem Problem mit der Radaufhängung der Boliden sogar auf einen Start verzichten.

Einzig beim Heimrennen in Berlin konnte ABT überzeugen: Robin Frijns und Nico Müller fuhren im Qualifying auf nasser Strecke in einer eigenen Liga und sicherten sich die erste Startreihe. Im Rennen konnten sie bei inzwischen abgetrockneter Strecke das Tempo der Spitzenfahrer zwar nicht mitgehen, aber bis zum Saisonende stabilisierten sich die Leistungen. Dennoch blieb am Saisonende nur der elfte und letzte Platz in der Teamwertung.

"Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß", beschreibt Teamchef Thomas Biermaier vor dem Mexico City E-Prix. "Die Anspannung aber auch: Nach einem Jahr voller Herausforderungen wollen wir 2024 die nächsten Schritte machen, konstant punkten und vielleicht hier und da für eine Überraschung sorgen. Auch wenn die technischen Voraussetzungen weitestgehend gleich sind wie im Vorjahr, werden wir mit unserem Team dafür alles geben."

Lucas di Grassi: "Fahrer werden in Mexiko wie Rockstars behandelt"

"Die Mannschaft ist nahezu komplett gleich geblieben, mit Lucas ist ein langjähriges Mitglied unserer Familie zurückgekehrt", so Biermaier weiter. "Wir alle sind heiß auf Mexiko und die gesamte Saison mit ihren alten und neuen Locations."

"Es wäre ein Traum, wenn die Saison aus 17 Rennen in Mexiko bestehen würde", schwärmt Rückkehrer Lucas di Grassi. "Nicht nur auf der Strecke, sondern auch im Fahrerlager ist das Wochenende in Mexiko anders, denn wir Fahrer werden hier wie Rockstars behandelt. Die Fans sind so enthusiastisch wie nirgendwo anders auf der Welt - der perfekte Ort für den Saisonauftakt."

"Schön, dass es endlich wieder losgeht", stimmt ihm Teamkollege Nico Müller zu. "Ich habe in den vergangenen Monaten hart trainiert, um nach meiner Schulterverletzung wieder fit zu werden. Ich bin bereit und freue mich auf den Saisonstart. Ich war in Kempten zur Vorbereitung im Simulator, und auch dort merkt man allen Ingenieuren und Mechanikern die steigende Vorfreude und Aufregung an."

Bei DF1: Daniel Abt erneut TV-Experte

Auch im TV bleibt der Name Abt den deutschen Fans erhalten: Nach dem Ausstieg von ProSieben hat sich der neue Übertragungspartner DF1 die Dienste von Ex-Pilot Daniel Abt als Co-Kommentator und Experte für seine Formel-E-Übertragungen gesichert. Abt fuhr von 2014 bis 2020 insgesamt 69 Rennen in der Elektrorennserie, davon 63 für sein Familienteam. An Mexiko hat er dabei gute Erinnerungen: Am 3. März 2018 gewann er hier sein erstes Formel-E-Rennen.

Bereits an diesem Freitag ist das 1. Freie Training zum Hankook Mexico City E-Prix angesetzt (23:30 Uhr MEZ). Rennstart ist am Samstagabend um 21 Uhr (MEZ) - live zu verfolgen im TV und Livestream bei DF1 sowie im Formel E Liveticker auf e-Formel.de.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 3?