Formel E

Im Video: Mit Daniel Abt im Cockpit eines Formel-E-Autos

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Im Rahmen des Autosalons in Genf durfte Formel-E-Pilot Daniel Abt kürzlich seinen Renner auf die Strecke im italienischen Varano bewegen. Bei seinem Ritt auf dem "Autodromo Riccardo Paletti" filmte der 23-Jährige seine Runde - auf eine besondere Art und Weise.

Die Piste liegt in der italienischen Kommune von Parma und gilt als Hausstrecke von Dallara. Der Chassis-Hersteller hat in der Stadt seinen Hauptsitz. Der Kurs, der ursprünglich ein Oval war, umfasst elf Kurven und wurde nach dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Riccardo Paletti benannt, der beim Kanada-Grand-Prix 1982 tödlich verunglückte.

Bei seiner Fahrt trug Abt unter dem Helm eine Spezialbrille des Herstellers Pivtohead, die seine Sicht aufnahm. Im Renntrimm (170 kW) können wir den Kemptener dadurch bei seiner Runde um den 2,3 Kilometer langen Kurs beobachten - aus der Fahrerperspektive. Ihr könnt sehen, wie sich der Formel-E-Shootingstar ins Auto setzt, durch sein Display navigiert, die Gänge hoch- und runterschaltet und seinen Renner um den Kurs bewegt. Aber seht selbst.

Bild: Screenshot aus dem Video

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?