Formel E

Indien ePrix rückt in greifbare Nähe

Timo Pape

Timo Pape

Die Formel E könnte schon in der neuen Saison in Indien gastieren. Wie 'Formula E Zone' meldet, verdichten sich die Anzeichen für einen ePrix in der indischen Hauptstadt Neu Delhi. Die Regierung von der Metropole hat der Formel E eine Absichtserklärung zukommen lassen, in der sie die volle Unterstützung für die Elektrorennserie gesichert.

Mahindra Racing arbeitet mit den indischen Behörden Hand in Hand, um die Formel E nach Indien zu lotsen. Der indische Rennstall unternahm im Februar einen Showrun auf der ehemaligen Formel-1-Strecke nahe Neu Delhi, um sich für einen ePrix stark zu machen. Ein Rennen in Neu Delhi nimmt immer mehr Konturen, meint Teamchef Dilbagh Gill.

"Es wird ein Rennen dort geben", sagt Gill. "Die Frage ist nur, wo es stattfindet. Das Wann ist einfacher zu regeln als die Location", fährt der Teamchef von Nick Heidfeld und Bruno Senna fort. "Neu Delhi scheint perfekt zu sein, die dortige Regierung hat uns eine Absichtserklärung zukommen lassen. Schon Anfang November könnte es dort ein Rennen geben. Falls es der dichtgedrängte Terminkalender nicht zulässt, wäre Anfang nächsten Jahres eine zusätzliche Option", so Gill.

Mahindra Racing meint es ernst mit einem ePrix in dem südasiatischen Land. Dazu hat der Rennstall via Twitter einen Wettbewerb ins Leben gerufen, eine mögliche Rennstrecke im Herzen von Neu Delhi zu kreieren. Einmalig in der Welt des Motorsports, die Formel-E-Fans an der Schaffung einer Rennstrecke zu beteiligen. "Als erstes haben wir versucht, eine Location für das Rennen in Neu Delhi zu finden", so Gill. "Daher starteten wir einen kleinen Wettbewerb auf Twitter und bekamen mehr als 100 Designvorschläge eines möglichen Tracks. Das Gute daran ist, dass sie ein Rennen rund um die Sehenswürdigkeiten von Neu Delhi wünschen, daher wird es sehr interessant", fügt Gill hinzu.

In den kommenden Wochen sollen weitere Informationen für eine mögliche Strecke in Neu Delhi gesammelt werden. "Der Großteil der Strecke sieht interessant aus, aber hoffentlich können wir in den nächsten zwei bis drei Wochen mehr Informationen bekommen", so Gill. Der Rennkalender ist zum Bersten voll. Welche Strecke stünde also auf der Streichliste der Formel E, falls Indien den Zuschlag erhielte? Am wahrscheinlichsten ist Punta del Este, wie Serienboss Alejandro Agag unlängst verriet.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.
Advertisement