Formel E

BMW-Pilot Kevin Siggy gewinnt 3. "Accelerate"-Rennen in Berlin

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Bono-Huis-BMW-Berlin-Accelerate

Kevin Siggy hat das dritte Rennen der Formel-E-Simracing-Serie "Accelerate" gewonnen. Am Ende des 25-minütigen Online-Rennens auf der virtuellen Rennstrecke in Berlin-Tempelhof siegte der Race-at-Home-Sieger im BMW vor Frederik Rasmussen (Dragon). Das Podium komplettierte Siggys Teamkollege Petar Brljak. Bester Deutscher wurde Marc Gassner (Nissan e.dams) auf Position 10.

Erhan Jajovski, Pole-Sitter und Sieger der ersten beiden Rennen, schaffte im Qualifying dieses Mal keine gute Runde und landete nur auf Startplatz 9. Besser machten es seine Konkurrenten Siggy und Rasmussen, die sich die erste Startreihe sicherten. Mit den drei Punkten für die Pole-Position verkürzte Siggy den Rückstand auf Jajovski auf nunmehr 22 Punkte.

Am Rennstart konnte sich der Slowene in der ersten Kurve gegen Rasmussen verteidigen. Im Mittelfeld kam es zu mehreren Kontakten. Marius Golombeck im Porsche drehte Arthur Lehouck im DS Techeetah, bevor er selbst von seinem Teamkollegen herumgedreht wurde. Der Deutsche erhielt für diese Aktion eine Durchfahrtsstrafe, Lehouck gab das Rennen mit beschädigtem Wagen an der Box auf.

Jajovski war nach einem guten Start bereits auf Platz 7 vorgerückt. Siggy und Rasmussen blieben an der Spitze, konnten sich im weiteren Rennverlauf jedoch nicht entscheidend von ihren Verfolgern absetzen. Bono Huis im Mercedes, Graham Carroll im Virgin und Petar Brljak im zweiten BMW blieben in Schlagdistanz.

Huis & Carroll: Hartes Duell ums Podium, dann Batterien leer

Zu Beginn der letzten Runde überschlugen sich die Ereignisse: Huis und Carroll - zu diesem Zeitpunkt auf den Positionen 3 und 4 - hatten sich bei der Rundenanzahl vertan und rollten ohne Energie aus. Erinnerungen an die beiden Nissan-Piloten beim Mexico City E-Prix 2019 wurden wach. Siggy gewann das Rennen jedoch mit einem Vorsprung von 1,3 Sekunden auf Rasmussen und Brljak und verkürzte somit seinen Rückstand in der Fahrer-Gesamtwertung weiter. Jajovski kam durch den Ausfall von Huis und Carroll noch auf Platz 4 nach vorn.

In der von der Formel E organisierten E-Sports-Meisterschaft fahren 24 professionelle Simracer bei regelmäßigen Events um ein Preisgeld von bis zu 20.000 Euro. Den Sieger erwartet zudem eine Testfahrt in einem realen Gen2-Fahrzeug, die im Rahmen des diesjährigen Rookie-Tests in Valencia (25. April) stattfinden soll. Die nächste Accelerate-Veranstaltung startet am 11. März mit einem Lauf auf der virtuellen Rennstrecke in Diriyya.

>>> zur Gesamtwertung von Accelerate

Accelerate: Das Rennergebnis von Berlin

Platz Fahrer Team Punkte
1 Kevin Siggy BMW i Andretti Motorsport 29
2 Frederik Rasmussen Dragon Penske Autosport 18
3 Petar Brljak BMW i Andretti Motorsport 15
4 Erhan Jajovski ROKiT Venturi Racing 12
5 Martin Stefanko Jaguar Racing 10
6 Risto Kappet Nio 333 8
7 Manuel Biancolilla Audi Sport ABT Schaeffler 6
8 Nikodem Wisniewski DS Techeetah 4
9 Kuba Brzeziski Jaguar Racing 2
10 Marc Gassner Nissan e.dams 1
... ... ... ...
12 Lucas Müller Mahindra Racing 0
13 Lorenz Hörzing ROKiT Venturi Racing 0
17 Michi Hoyer Audi Sport ABT Schaeffler 0
18 Marius Golombeck TAG Heuer Porsche 0

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?
Advertisement