Formel E

Long Beach: Di Grassi siegt, Abt als 3. vor Heidfeld

Timo Pape

Timo Pape

Lucas di Grassi hat das Formel-E-Rennen von Long Beach gewonnen. Der Abt-Pilot zog kurz vor dem Boxenstopp durch ein beherztes Manöver am Pole-Sitter Sam Bird vorbei und gab seine Führung bis zum Ende nicht mehr her. Zweiter wurde Stephane Sarrazin im Venturi. Erfreulich für alle deutschen Fans: Daniel Abt kam als Dritter aufs Podium, und Nick Heidfeld wurde knapp dahinter Vierter.

Am Start ging es zunächst gesittet zu. Bird verteidigte seinen ersten Platz, und alle Fahrer kamen problemlos durch die enge erste Schikane. In den folgenden Runden konnte sich das Führungstrio - Bird, di Grassi und Sarrazin - etwas absetzen. Dahinter verlor Heidfeld ein paar Plätze durch einen Verbremser, während Sebastien Buemi an Abt vorbeiging. Antonio Felix da Costa, der eigentlich die Pole-Position geholt hatte, danach aber disqualifiziert worden war, arbeitete sich derweil durchs das Feld bis auf Position neun vor, bevor ihn letztlich abermals technische Probleme zur Aufgabe zwangen.

Dann folgten fast zeitgleich zwei rennentscheidende Szenen. Buemi bremste zu spät für die Haarnadelkurve und krachte Robin Frijns ins Heck. Der Niederländer verlor dadurch den Heckflügel und drehte sich. Buemi stieg seinerseits leicht in die Luft auf und riss sich die linke Hälfte des Frontflügels ab. Beide konnten zwar weiterfahren, wurden aber von der Rennleitung gezwungen, an die Box zu kommen, um die Autos reparieren zu lassen.

Wenig später setze di Grassi zum entscheidenden Überholmanöver an. Auf der langen Geraden zog er auf der Innenseite neben Bird, der noch versuchte, die Tür zuzumachen. Letztlich konnte sich der Abt-Fahrer jedoch durchsetzen.

Schwarzer Tag für e.dams, erste Punkte für eine Frau

Nachdem Buemi an der Box war, ereilte den bis dahin Gesamtführenden die nächste Hiobsbotschaft in Form einer Durchfahrtsstrafe. Buemi fiel weit zurück, konnte sich aber immerhin noch die schnellste Rennrunde und damit zwei Meisterschaftspunkte sichern. Auch sein e.dams-Teamkollege Nicolas Prost bekam später eine Durchfahrtsstrafe, weil er die Mindestzeit beim Autowechsel unterschritten hatte. Kein guter Tag für das Topteam der Formel E.

Durch die Boxenstopps wurde das Feld auseinandergezogen. Die Abstände zwischen den Fahrern wuchsen an. Positionsveränderungen gab es in dieser Phase kaum. Dann der Schreckmoment für Virgin: Bird verbremste sich am Ende der langen Geraden und rutschte in einen Reifenstapel. Sein Auto nahm wie durch ein Wunder keinen Schaden. Bird reihte sich als Siebter hinter Bruno Senna im Mahindra wieder ein, an dem er sich bis zum Ende die Zähne ausbeißen sollte.

Unterdessen bekam auch Salvador Duran eine Durchfahrtsstrafe, weil er den maximalen Energie-Output von 170 kW überschritten hatte. Zusammengenommen mit dem Aus von Felix da Costa also wieder kein Erfolg für das Team Aguri.

In Runde 34 krachte Formel-E-Meister Nelson Piquet in die Mauer. Er fuhr zu hart über die Randsteine der Schikane, hob leicht ab und zerstörte sich anschließend die Front. Da sein NextEV an einer ungünstigen Stelle stand und nicht während des Rennbetriebs geborgen werden konnte, kam das Safety-Car für einige Runden heraus.

Zwar zog sich das Feld somit wieder zusammen, doch entscheidende Manöver passierten in den letzten Runden nicht mehr. Di Grassi hätte sich im Falle eines Angriffs noch mit seinem FanBoost gegen Sarrazin wehren können, den er neben Jerome d'Ambrosio und Nick Heidfeld gewonnen hatte.

Erste Formel-E-Punkte für eine Frau

Erwähnenswert ist zudem der neunte Platz von Simona de Silvestro, denn die Schweizerin holte die ersten Punkte für eine Frau in der Formel E und schrieb somit Geschichte in Long Beach.

In der Gesamtwertung hat Lucas di Grassi durch seinen Sieg die Führung übernommen und liegt nun einen Punkt vor Rivale Sebastien Buemi. Auch in der Teamwertung hat das deutsche Team Abt einen großen Sprung gemacht und liegt nur noch sechs Zähler hinter der Mannschaft von e.dams. Beim Paris ePrix am 23. April werden die Karten neu gemischt.

Das provisorische Ergebnis des Long Beach ePrix

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.