Formel E

Alex Lynn zu e.dams in die Formel E?

Timo Pape

Timo Pape

Der britische Rennfahrer Alex Lynn könnte früher oder später bei Renault e.dams in der Formel E landen. Das berichtet 'Autosport' und bezieht sich auf Aussagen von Teamchef Jean-Paul Driot: "Ich habe schon Gespräche mit ihm geführt. Wir warten aber erst mal ab, bis wir wissen, was er 2017 macht", sagt der Franzose, unter dem Lynn aktuell in der GP2 bei DAMS fährt.

Lynn würde zunächst wohl eine Ersatz- oder Testfahrerrolle beim Renault-Werksteam einnehmen. Später könnte er aber womöglich zum Stammpiloten aufsteigen, sollte sich e.dams eines Tages von Sebastien Buemi oder Nico Prost trennen. Dann würde der Youngster direkt beim derzeitigen Topteam der Königsklasse einsteigen.

"Die Formel E ist eine großartige Meisterschaft, die einer erfolgreichen Zukunft entgegensteuert", sagt Lynn selbst. "Als Rennfahrer möchtest du eigentlich immer für ein Werksteam oder einen großen Hersteller fahren. Das ist schon sehr reizvoll." Deshalb habe Lynn die Formel E als ernsthafte Option auf dem Schirm.

Bei den Testfahrten in Donington war der 23-Jährige für Jaguar im Einsatz, wurde aber Drittletzter aller eingesetzten Fahrer und zog am Ende den Kürzeren gegen Mitch Evans, der neben Adam Carroll zum Stammfahrer der "Raubkatze" auserkoren wurde.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.
Advertisement