Formel E

Mahindra: Um so viel Prozent besser ist das neue Auto

Timo Pape

Timo Pape

Das Formel-E-Team Mahindra Racing hat am Donnerstag diverse technische Daten zu seinem neuen Auto veröffentlicht. Obwohl bislang nur vereinzelte Bereiche des Elektroboliden eigenhändig weiterentwickelt werden dürfen, konnte der indische Rennstall an unterschiedlichen Stellen beachtliche Verbesserungen erzielen. So hat Mahindra zum Beispiel ganze 20 Prozent mehr Drehmoment aus dem neuen Antriebsstrang kitzeln können.

Das bedeutet konkret, dass der "M2Electro", wie der neue Wagen heißt, 150 Nm leisten kann. Auch was die Drehzahl angeht, hat Mahindra eine Schippe draufgelegt. So schafft der neue Elektromotor gut 19.000 Umdrehungen pro Minute - eine Steigerung um beachtliche 15 Prozent. Überarbeitet wurde auch die hintere Aufhängung. Hier gelang es Mahindra, 15 Prozent des Gewichts aus Saison eins einzusparen.

Dass das neue Auto funktioniert, haben die Testfahrten von Donington bereits bewiesen. In einem Monat, am 24. Oktober, wird sich dann zeigen, wie die Inder im Vergleich zur Konkurrenz wirklich dastehen. Dann beginnt nämlich die neue Saison in Peking.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 8?
Advertisement